Ehrung für früheren FCB-Stürmer

Jürgen Klinsmann wird DFB-Ehrenspielführer

+
Jürgen Klinsmann im Jahr 2005 im Gespräch mit dem DFB- und früheren FC-Bayern-Arzt Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt

Frankfurt - Beim FC Bayern war er stets umstritten - der DFB verleiht ihm nun die höchsten Weihen: Jürgen Klinsmann wird zum fünften Ehrenspielführer der Fußball-Nationalmannschaft gekürt. 

Jürgen Klinsmann wird Ehrenspielführer der deutschen Fußball-Nationalmannschaft. Wie die Deutsche Presse-Agentur erfuhr, wird der Kapitän der EM-Siegermannschaft von 1996 und ehemalige Bundestrainer am Donnerstagnachmittag beim Festakt vor dem DFB-Bundestag in Erfurt diese Auszeichnung erhalten. Die Laudatio auf den einstigen Weltklassestürmer hält dann Bundeskanzlerin Angela Merkel. Bislang gibt es vier Ehrenspielführer. Zwei von ihnen standen - wie Klinsmann - früher in Diensten des FC Bayern: Neben Fritz Walter und Uwe Seeler wurde auch Franz Beckenbauer und Lothar Matthäus diese Ehre zuteil.

Klinsmann löste 1995 Matthäus als Spielführer der DFB-Auswahl ab. Ein Jahr später erhielt er im Londoner Wembleystadion aus den Händen der englischen Königin Elizabeth II. nach dem Finalsieg gegen Tschechien den EM-Pokal. Seine letzte von insgesamt 36 Partien als DFB-Kapitän bestritt er im WM-Viertelfinale 1998 beim 0:3 gegen Kroatien, nachdem er seine Länderspiellaufbahn nach insgesamt 108 Partien beendete. 1990 war Klinsmann mit Deutschland Weltmeister geworden.

UEFA-Cup und „Tonnentritt“ beim FC Bayern

Nach der katastrophalen EM-Endrunde 2004 trat der frühere Weltklassestürmer dann an, um dem deutschen Fußball als Nationaltrainer wieder auf die Beine zu helfen. Klinsmann kam als Revolutionär. Der damalige Trainer-Novize begann bei den Grundlagen, er importierte Trainingsmethoden aus den USA, die danach Maßstäbe setzten. Er widersetzte sich dem Gegenwind der Alteingesessenen - und wurde mit der DFB-Elf Dritter bei der Heim-WM 2006. Seit 2011 betreut der Wahl-Amerikaner die Auswahl der USA, mit der er bei der WM 2014 gegen Deutschland in der Gruppenphase 0:1 verlor.

Beim FC Bayern hatte Klinsmann von 1995 bis 1997 als Spieler und in der Saison 2008/2009 als Trainer gewirkt. Trotz Erfolgen wie dem UEFA-Cup-Sieg 1996 und der Deutschen Meisterschaft 1997 wurde Klinsmann in München nie wirklich zu einem Publikums-Liebling. Als markanteste Szene seiner Spielerzeit beim FCB blieb nicht etwa ein spektakuläres Tor im Gedächtnis - sondern ein Tritt gegen eine Werbetonne im Mai 1997. Klinsmann war damals sehr zu seinem Unmut gegen den Vertragsamateur Carsten Lakies ausgewechselt worden.

dpa/sid/fn

Kommentare

Das könnte Dich auch interessieren