So liefen die 16 Spiele im Jahr 2016

Bilanz des Länderspieljahres: 38 Spieler, Knipser Müller

+
Elf Siege und ein 50 Jahre alter Rekord: Die DFB-Auswahl spielte auch ohne EM-Titel ein erfolgreiches Jahr.

München - Für die DFB-Auswahl ist das Jahr 2016 mit dem Spiel in Italien beendet. Die Bilanz des Teams von Trainer Joachim Löw kann sich durchaus sehen lassen.

Bundestrainer Joachim Löw hat im Länderspieljahr 2016 gleich 38 Spieler eingesetzt. Insgesamt feierten acht Talente ihre Premiere in der deutschen Fußball-Nationalmannschaft. Beim 0:0 gegen Italien in Mailand erhielt der Wolfsburger Yannick Gerhardt eine erste Bewährungschance im A-Team, Benjamin Henrichs und Serge Gnabry hatten in San Marino (8:0) debütiert.

Insgesamt absolvierte das DFB-Team 16 Spiele. Dabei gab es elf Siege, zwei Remis und drei Niederlagen gegen England (2:3), die Slowakei (1:3) und im EM-Halbfinale gegen Frankreich (0:2). Elfmal spielte das DFB-Team zu Null, davon die letzten sechs Spiele in Serie. Die Tordifferenz 2016 beträgt 34:10.

Die 34 Tore teilten sich auf 15 Spieler auf. Dazu kamen zwei Eigentore. Erfolgreichster Schütze war Thomas Müller mit fünf Treffern. Mario Gomez gelangen vier Tore.

Kein Spieler war in allen 16 Spielen im Einsatz. Der Kölner Jonas Hector (1268 Minuten) und Müller (1234) brachten es auf 15 Spiele. Mario Götze spielte 14-mal. Nur eine Minute durfte der Gladbacher Christoph Kramer ran.

Durch das 0:0 gegen Italien stellte die DFB-Auswahl einen 50 Jahre alten Rekord ein. Die Mannschaft von Bundestrainer Joachim Löw blieb gegen die Squadra Azzurra im sechsten Spiel in Folge seit dem EM-Aus im Halbfinale gegen Gastgeber Frankreich (0:2) ohne Gegentor. Das war der Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) zuletzt 1966 unter Bundestrainer Helmut Schön gelungen.

Die Länderspiel-Statistik 2016 im Überblick

Eingesetzte Spieler (38): Jonas Hector 15 Spiele/1268 Minuten, Thomas Müller 15/1234, Mario Götze 14/901, Mesut Özil 13/1093, Toni Kroos 12/1071, Sami Khedira 12/857, Manuel Neuer 11/1020, Joshua Kimmich 11/1004, Mats Hummels 11/930, Julian Draxler 11/844, Benedikt Höwedes 11/744, Jerome Boateng 10/817, Mario Gomez 8/509, Bastian Schweinsteiger 7/311, Shkodran Mustafi 6/412, André Schürrle 6/116, Kevin Volland 5/155, Antonio Rüdiger 4/360, Marc-André ter Stegen 4/270, Ilkay Gündogan 4/240, Emre Can 4/223, Julian Brandt 4/152, Julian Weigl 4/144, Sebastian Rudy 3/270, Bernd Leno 3/180, Jonathan Tah 3/123, Max Meyer 3/116, Lukas Podolski 3/47, Serge Gnabry (2/113), Leroy Sané 2/102, Marco Reus 2/92, Leon Goretzka 2/72, Benjamin Henrichs (1/90), Karim Bellarabi 1/90, Niklas Süle 1/57, Matthias Ginter 1/6, Christoph Kramer 1/1

Tore (34): Müller (5), Gomez (4), Kroos (3), Gnabry (3), Özil (3), Hector (3), Khedira (2), Draxler (2), Götze, Mustafi, Schweinsteiger, Boateng, Meyer, Kimmich, Volland

Eigentore: Lang (Ungarn), Stefanelli (San Marino)

Elfmeter (2): Özil, Gomez

Gelbe Karten (18): Hummels (3), Schweinsteiger (2), Can (2), Khedira (2), Özil (2), Boateng, Kimmich, Draxler, Mustafi, Kroos, Tah, Gündogan

Neulinge (8): Süle (gegen Finnland), Kimmich, Weigl, Brandt (alle gegen Slowakei), Tah (England), Gnabry, Henrichs (beide San Marino), Gerhardt (Italien)

sid

Mehr zum Thema

Kommentare

Das könnte Dich auch interessieren