8. Spieltag der 2. Liga

Hannover siegt weiter, KSC ärgert Düsseldorf

+
Hartes Duell: Sebastian Maier von Hannover 96 (r.) und St. Paulis Christopher Buchtmann kämpfen um den Ball.

München - Hannover 96 bleibt in der 2. Liga in der Erfolgsspur und schlägt auch den FC St. Pauli. Für Fortuna Düsseldorf reicht es nicht zum Dreier gegen den Karlsruher SC.

Absteiger Hannover 96 kommt auf dem Weg zurück in die Fußball-Bundesliga immer besser voran. Die Niedersachsen feierten gegen den FC St. Pauli mit 2:0 (0:0) ihren dritten Sieg in Folge und festigten mit 17 Punkten ihren zweiten Tabellenplatz. Spitzenreiter Eintracht Braunschweig (18) ist am Sonntag (13.30 Uhr/Sky) beim Dritten 1. FC Heidenheim zu Gast.

Die seit vier Spielen sieglosen Hamburger bleiben nach ihrem schlechtesten Saisonstart in der 2. Bundesliga mit fünf Zählern vorerst Tabellen-16., werden am Sonntag aber auf einen Abstiegsplatz abrutschen, weil die direkten Konkurrenten 1. FC Kaiserslautern und Arminia Bielefeld aufeinandertreffen.

Karaman und Klaus lassen 96 jubeln

Kenan Karaman (75.) und Felix Klaus (90.+3) erzielten vor 49.000 Zuschauern in der ausverkauften HDI-Arena die Tore für die Gastgeber. Schon vor der Halbzeitpause war 96 eigentlich in Führung gegangen: Der Treffer von Iver Fossum wurde aber wegen vermeintlicher Abseitsstellung des Vorbereiters Albornoz nicht anerkannt (32.). Die Fernsehbilder zeigten jedoch, dass der Ball vom Gegner gekommen war.

In der zweiten Hälfte erhöhte 96 den Druck. Der eingewechselte Sebastian Maier scheiterte mit einem Aufsetzer an Torhüter Robin Himmelmann (58.). Karaman erlöste dann die Gastgeber mit seinem dritten Saisontor.

Düsseldorf vergibt Pausenführung

Derweil ließ Fortuna Düsseldorf die Chance auf den Anschluss an höhere Tabellenregionen aus. Gegen den Karlsruher SC kamen die Düsseldorfer am Samstag nicht über ein 1:1 (1:0) hinaus. Sie richten sich mit zehn Punkten aus acht Spielen somit wie der zwei Punkte schwächere Gegner im Mittelfeld ein.

Rouwen Hennings, der einst für die Gäste stürmte, traf nach einem krassen Fehler von Bjarne Thoelke vor 23.741 Zuschauern zum 1:0 für die Fortuna (37.). Florian Kamberi (47.) erzielte unmmittelbar nach der Pause den Ausgleich für den KSC, der weit weniger Ballbesitz, aber dennoch die besseren Gelegenheiten hatte. Nach dem 1:1 verflachte das Spiel von Minute zu Minute.

Torhüter Michael Rensing hatte die Düsseldorfer vor ihrer Führung zweimal vor einem Rückstand gerettet. Er lenkte einen Kopfball von Thoelke mit den Fingerspitzen an den Pfosten (12.) und war auch zur Stelle, als der frühere Düsseldorfer Erwin Hoffer nach einem Fehler des Innenverteidigers Alexander Madlung allein auf ihn zulief (25.). In der Schlussphase wehrte er zudem einen Schuss von Grischa Prömel mit einer Glanzparade ab (88.).

sid

Kommentare

Das könnte Dich auch interessieren