Der erste Auswärtssieg in der BBL

Beste Saisonleistung: EWE Baskets dominieren in Tübingen

+
Headcoach Mladen Drijencic hatte auch in Tübingen mal wieder gut lachen. 

Ist nun auch auswärts der Knoten geplatzt? Die EWE Baskets sicherten sich am 8. Spieltag der Basketball Bundesliga in Tübingen jedenfalls mit der wohl überzeugendsten Leistung der bisherigen Saison den ersten Sieg in der Fremde – 89:56 war das deutliche Ergebnis. Überragend: Vaughn Duggins und Maxime De Zeeuw.

Es sei wichtig gewesen, gleich das erste Auswärtsspiel im November für sich entscheiden zu können, schnaufte Oldenburgs Brian Qvale nach der erfolgreichen Partie durch. Schließlich müssen die Baskets im gesamten Monat ausschließlich auf fremdem Court ran. „Es war heute mal richtig gut, nicht mit dem letzten Angriff die Entscheidung herbeiführen zu müssen.“

Stattdessen dominierten die Baskets die WALTER Tigers Tübingen und fuhren einen klaren 89:56-Erfolg ein. Von Beginn an war klar: So eine enge Kiste mit unglücklichem Ende wie jüngst gegen Meister Bamberg sollte bei der gestrigen Rückkehr nach Bayern für die Baskets nicht geben.

Doch nicht nur das erste Viertel dominierten die Oldenburger konzentriert, gut eingestellt in der Defense und äußerst treffsicher. Center Brian Qvale (12 Punkte, 11 Rebounds) war vor allem in der Auftaktphase der Partie nicht zu stoppen und markierte allein in den ersten beiden Vierteln alle seine Punkte und sammelte acht Rebounds ein. Vor allem aber die wiedergenesenen Vaughn Duggins (Topscorer mit 20 Punkten, drei Steals) und Maxime De Zeeuw (17 Punkte, 4 Rebounds) meldeten sich mit starken Vorstellungen zurück. 

Am kommenden Mittwoch, 20 Uhr, empfangen die EWE Baskets am 4. Spieltag in der Basketball Champions League in der Gruppe C Spitzenreiter Neptunas Klaipeda aus Litauen.

Mehr zum Thema

Kommentare

Das könnte Dich auch interessieren