BBL-Award für Brian Qvale

Die Konstante unterm Brett

+
Effektivster Spieler der Saison: Brian Qvale.

Effektivität hat einen Namen: Brian Qvale, Center der EWE Baskets, hat den Award als „Effektivster Spieler International“ gewonnen. Die Auszeichnung wurde in dieser Spielzeit erstmals von der BBL vergeben.

Der Effektivitätswert setzt sich aus der Summe der erzielten Punkte, Rebounds, Assists, Blocks und Steals abzüglich der Fehlwürfe und Ballverluste zusammen. Die Kombination dieser Werte belohnt effektive und konstante Leistungen. Qvale, dessen Vertrag kürzlich um zwei weitere Jahre verlängert wurde, punktete nur in einer Partie der Hauptrunde im Jahr 2016 nicht zweistellig und präsentierte sich über Monate in Bestform. „Brian Qvale hat die ganze Saison über sehr konstant gespielt und ist damit sehr wertvoll für unser Team. Wir sind stolz auf Brian, der sich den Award absolut verdient hat. Gleichzeitig hat unser Teamspiel ihm auch die Möglichkeit geboten, seine Qualitäten perfekt einzubringen und effektiv zu spielen“, äußerte sich Headcoach Mladen Drijencic zur Auszeichnung.

Mit einem durchschnittlichen Effektivitätswert von 18,9 distanzierte Qvale seine Kollegen aus der BBL deutlich. TaShawn Thomas vom Mitteldeutschen BC belegte mit einem Wert von 18 den zweiten Platz, Jon Brockman (17,4) von den MHP Riesen Ludwigsburg beendete die Hauptrunde auf dem dritten Rang. Den Preis für den effektivsten deutschen Spieler der Liga sicherte sich Daniel Theis (Brose Baskets).

„Ich bin stolz und fühle mich geehrt, dass ich diesen Award erhalten habe. Über die ganze Saison habe ich hart gearbeitet und auf dem Parkett alles gegeben, um für unser Team effektiv zu sein. Meine Mannschaftskollegen haben mich herausragend unterstützt und mich immer wieder in gute Positionen gebracht, daher gehört der Preis auch dem gesamten Team“, äußerte sich Brian Qvale zu seinem ersten Award in der Beko BBL.

Kommentare

Das könnte Dich auch interessieren