Oldenburger holen zweiten Saisonsieg

Baskets gewinnen gegen Göttingen – Qvale ausgezeichnet

+
Brian Qvale wurde vor dem Spiel als effektivster internationaler Spieler der vergangenen Saison ausgezeichnet und wurde gegen Göttingen Topscorer mit 22 Punkten, sechs Rebounds und vier Steals.

Beim 76:64-Erfolg (28:30) der EWE Baskets gegen BG Göttingen konnten die Hausherren am Sonntagabend vor 4.459 Zuschauern in Oldenburg gleich mehrere Baustellen schließen. Eine gesteigerte zweite Halbzeit und starke Verteidigung machten den zweiten Saisonsieg verdient.

Trotz der knappen Niederlage vom Freitag in Ludwigsburg verteidigte die Mannschaft von Headcoach Mladen Rijencic am Sonntag leidenschaftlich. Der auf Göttingen ausgeübte Druck führte bereits im ersten Viertel zu acht Ballverlusten bei den Gästen, am Ende wuchs der Wert auf 20 an.

Die Belohnung bleib für die Baskets jedoch zunächst aus, da es in der Offensive noch unrund lief und Göttingen in der ersten Hälfte den Rebound mit 25:7 dominierte. Die knappe Halbzeitführung der Gäste (30:28) war folgerichtig. In der zweiten Halbzeit trat Oldenburg dann deutlich stärker auf und kam zu guten Abschlüssen, vorzugsweise über Chris Kramer und Brian Qvale. Letzterer war vor der Partie als effektivster internationaler Spieler der vergangenen Saison ausgezeichnet worden und wurde auch am Sonntag Topscorer mit 22 Punkten, sechs Rebounds und vier Steals.

Fotos: Baskets vs Göttingen

Vaughn Duggins überspringt 1.500-BBL-Punkte

Dann rückte auch der Baskets-Kapitän Rickey Paulding in den Fokus und kam bis zum Ende des dritten Viertels auf elf Punkte. Zu dem Zeitpunkt führten die Gastgeber 50:41. Im Vergleich zu vergangenen Spielen konnten die Oldenburger diesen Vorsprung über die Zeit bringen und traten bis zum Schluss konzentriert auf. Vaughn Duggins war es, der auf 15 Zähler kam und die 1.500 BBL-Punkte übersprang. Schließlich war es ein verdienter Sieg, auch weil die Baskets in der zweiten Halbzeit auf nur vier Ballverluste und ein gewonnenes Rebound-Duell kamen.

So konnte Mladen Drijencic nach dem Spiel konstatieren: „Wir haben heute mehrere Baustellen zugemacht. Es war nicht einfach für uns bisher: Brians Verletzung, Maxime kam wegen der EM-Quali spät zu uns. Deswegen bin ich extrem stolz auf diese Mannschaft. Mit diesem Druck ist diese Mannschaft klar gekommen. Wir haben über 40 Minuten sehr gute Verteidigung gespielt. Wir haben ein sehr gutes Spiel gesehen, beide Teams haben alles gegeben.“

Mehr zum Thema

Kommentare

Das könnte Dich auch interessieren