Schwerverletzte bei Unfällen in Bremen

Nach Kollision mit Auto: Fußgänger fliegt mehrere Meter durch die Luft

+
Die Bremer Polizei musste am Samstag zu zwei Verkehrsunfällen ausrücken.

Gleich zwei Verkehrsunfälle haben sich am Samstagabend im Bremer Innenstadtgebiet ereignet. Dabei wurden eine Fahrradfahrerin und ein Fußgänger jeweils schwer verletzt, wie die Polizei mitgeteilt hat.

An der Kreuzung Tiefer/Altenwall/Osterdeich übersah gegen 19 Uhr zunächst ein 29-jähriger Seat-Fahrer eine rote Ampel. Direkt nachdem er geblitzt wurde, kollidierte mit einer 27-jährigen Radfahrerin, die gerade die Straße überqueren wollte. Durch den Zusammenstoß wurde die Frau erst auf die Motorhaube geladen und dann auf die Fahrbahn geschleudert. Die Frau erlitt Kopfverletzungen und wurde in ein Klinikum gebracht. Der Autofahrer stand unter Schock und wurde vor Ort ambulant behandelt.

Drei Stunden später, um 22 Uhr, erfasste ein 60-jähriger Mann aus Delmenhorst mit seinem Opel Vectra auf der Faulenstraße einen Fußgänger. Der 46-Jährige sei nach Polizeiangaben hinter einem geparkten Auto hervor auf die Fahrbahn getreten. Der Autofahrer konnte nicht mehr rechtzeitig ausweichen, sodass der Fußgänger mehrere Meter durch die Luft geschleudert wurde und anschließend auf der Fahrbahn liegenblieb. Er war zunächst nicht ansprechbar und wurde ebenfalls ins Krankenhaus gebracht. Dort stellten Einsatzkräfte der Polizei Bremen eine starke Alkoholisierung beim Verletzten fest.

Mehr zum Thema

Kommentare

Das könnte Dich auch interessieren