Heimliches Hollywood

Top-5 der Filme, die in Bremen gedreht wurden

7 Zwerge, Der Wald ist nicht genug

Drehorte berühmter Filme abklappern: In Bremen kein besonders ergiebiges Hobby. Doch es gibt durchaus einige Streifen, die hier spielen. Noch spannender indes: Filme, die NICHT in Bremen spielen, aber in der Hansestadt gedreht wurden. Hier unsere Top-5.

Platz 5: Die Anruferin (2007)

Die Anruferin

Der verstörende Psychothriller „Die Anruferin“ mit Valerie Koch und Esther Schweins wurde eigentlich in der Region Köln/Bonn gedreht. Die letzte Szene auf einem Friedhof entstand indes in Bremen-Hemelingen. Auf dem Arberger Friedhof. Der sei optimal, erklärte Regisseur Felix Randau damals der Filmförderung „nordmedia“. Der Grund: Er wirke „nicht zu städtisch“. Willkommen in der Provinz.

Platz 4: Kein Sex ist auch keine Lösung (2011) 

Kein Sex ist auch keine Lösung

Der Film spielt eigentlich in Hamburg, und die Macher waren auch nicht schüchtern, das mit herrlich protzigen Szenerien der Stadt kundzutun. Zusätzliche Aufnahmen führten das Produktionsteam derweil aber auch nach Bremen ins Park Hotel im Bürgerpark. Nicht der einzige Fall, in dem Bremen für Hamburg ausgegeben wird.

Platz 3: Der ganz große Traum (2011) 

Der ganz große Traum

Wieder eine Bremen gänzlich fremde Handlung, in der erzählt wird, wie ein Lehrer den Fußballsport nach Deutschland brachte. Daniel Brühl spielte die Hauptrolle. Zum großen Teil entstand der Film in Braunschweig und Wolfenbüttel, doch auch in Bremen wurde gedreht, in der traditionsreichen Silbermanufaktur Koch & Bergfeld in der Neustadt.

Platz 2: 7 Zwerge, Der Wald ist nicht genug (2006) 

7 Zwerge, Der Wald ist nicht genug

„7 Zwerge, Der Wald ist nicht genug“ bedient sich in einer Szene an der „Harry Potter“-Geschichte. Dort reisen die Schüler durch eine magische Säule im Londoner King's-Cross-Bahnhof. Statt am dortigen Gleis 9 ¾ versuchen es die 7 Zwerge am Gleis 7 ¾ und das liegt als Gleis 1 im Bremer Hauptbahnhof. Wenngleich das im Film natürlich nicht erwähnt wird. Außerdem scheint die Bremer Säule nicht so gut zu funktionieren wie das Vorbild in London.

Platz 1: Soul Kitchen (2009) 

Soul Kitchen

Wieder Hamburg, wieder eine bildgewaltige Hommage an die Hansestadt. Doch auch Fatih Akins Kultfilm und Liebeserklärung an die Elbmetropole kommt nicht ganz ohne Bremen aus. Gleich zwei Szenen wurden an die Weser ausgelagert. Die Friedhofszene, die im Film angeblich auf dem Ohlsdorfer Friedhof spielt, entstand eigentlich auf dem Riensberger Friedhof in Schwachhausen. Die Gefängnisszene spielt nicht, wie die montierten Bilder glauben machen wollen, in der Untersuchungshaftanstalt am Hamburger Holstenglacis, sondern in der Bremer Justizvollzugsanstalt.

Mehr zum Thema

Kommentare

Das könnte Dich auch interessieren