Nach Brandanschlag in Huchting

Friedliche Spontan-Demo in der Bremer Neustadt

+
Rund 500 Menschen demonstrierten in der Bremer Neustadt am Dienstagabend gegen Rassismus.

Spontan und friedlich haben sich am Dienstagabend etwa 500 Menschen in der Bremer Neustadt versammelt, um gegen Fremdenfeindlichkeit zu demonstrieren. Hintergrund war der Brandanschlag auf ein noch unbewohntes Containerdorf für Flüchtlinge in Huchting. Unbekannte hatten in der Nacht zu Dienstag Molotowcocktails durch die Fenster der geplanten Unterkunft geworfen. Vier Container brannten aus, zwölf weitere wurden beschädigt, verletzt wurde niemand.

Initiator der Spontandemo war das Bündnis gegen Rassismus und Rechtspopulismus Bremen. Die Demonstranten versammelten sich zunächst zu einer Kundgebung auf dem Leibnizplatz und zogen dann weiter durch die Pappelstraße, die Friedrich-Ebert-Straße bis zur Neuenlander Straße und wieder zurück. Wie ein Polizeisprecher in der Nacht zu Mittwoch sagte, verlief die Veranstaltung friedlich.

dpa/nordbuzz

Mehr zum Thema

Kommentare

Das könnte Dich auch interessieren