News am Sonntag

Die nordbuzz-Häppchen zum Brunch

+
Einfach mal entschleunigen, es ist Weltbummeltag.

Es ist Sonntag, der 19. Juni 2016. Und es ist Weltbummeltag. Ein Tag, um einen Gang rauszunehmen. Jedoch bestehen heute auch Möglichkeiten einen Gang hochzuschalten. Lest hier mehr.

Der Weltbummeltag ist ein Tag, der daran erinnern soll zu entschleunigen und es langsam angehen zu lassen. Und wann ginge das besser als an einem Sonntag? Also, nehmt Euch Zeit, frühstückt in Ruhe, macht langsam und bummelt in den Tag. Einfach mal durch die Stadt schlendern, ohne ständig in Geschäfte gezogen zu werden. Mit den Nachbarn ins Gespräch kommen, die Füße in die Weser stecken oder ganz alleine entspannen. 

via GIPHY

Die Welt bewusst wahrnehmen und bewundern. Die nächste Weltenbummelei planen. Entstanden ist der Weltbummeltag bereits 1979 als Gegenbewegung zum damaligen Jogging-Hype.

Doch es gibt auch Optionen für Leute, die dem so gar nichts abgewinnen können. Der „Deutsche Post Ladies Run“ macht Station in Bremen. Immer mehr Stadtläufe gibt es in der Hansestadt, der von der Post eine zunehmende Lauffreudigkeit bescheinigt wird. Bei diesem Lauf geht es jedoch weniger um den Wettkampf, im Vordergrund steht stattdessen das gemeinsame Erlebnis. Darum könnt Ihr auch ohne Zeitnahme mitlaufen. Die Strecke führt mitten durch die Innenstadt und bietet Zuschauern und Fans ein tolles Ambiente sowie Sightseeing-Eindrücke für die Teilnehmer. Startzeit für die fünf und zehn Kilometer Distanzen ist um 15 Uhr am Marktplatz. Freundinnen, Kolleginnen, Schwestern und alle anderen kurzentschlossene Läuferinnen können sich noch zwischen 12 und 14 Uhr nachmelden.

via GIPHY

Auch diejenigen, die dem Sport lieber bummelig und passiv frönen sind heute gut bedient. Ihr könnt viele Stunden Deutsche Leichtathletik-Meisterschaften (ARD) sowie die Fußball-EM im Fernsehen verfolgen. Es spielen jeweils um 21 Uhr die Schweiz gegen Frankreich (ZDF) und Rumänien gegen Albanien (SAT.1).

Alternativ läuft abends im Ersten der Bremen Tatort „Brüder“ von 2014 in der Wiederholung.

via GIPHY

Mehr zum Thema

Kommentare

Das könnte Dich auch interessieren