News zum Montag

Die nordbuzz-Häppchen am Morgen

Achtung! heute gilt es, sich nicht übers Ohr hauen zu lassen. Weder vom Wetter, noch von der Polizei. Bevor wir daher mit den besten Strategien für einen gelungenen Montag aufwarten, hier vorab drei Dinge, die Ihr heute auf keinen Fall tun sollten.

  1. Schirm vergessen: Das Wetter gaukelt Euch nur am Morgen einige magere Frühlingsgefühle vor. Spätestens am Nachmittag soll es ungemütlich werden. Hoffen wir auf das Gegenteil.
  2. Anrufe der Polizei Wilhelmshaven annehmen: Zumindest solltet Ihr auf der Hut sein, wenn deren Nummer (04421/9420) auf dem Display erscheint. Gestern hat nach Angaben der Polizei ein unbekannter Anrufer unter dieser Nummer versucht, persönliche Bankdaten von arglosen Bürgern zu erfragen.
  3. In einen Gulli klettern, aus dem Ihr aus eigener Kraft nicht wieder herauskommen. Dieser kleine Fuchs in England hat seinen Irrtum glücklicherweise unbeschadet überstanden. Hier das Video dazu:

Zur Sache: Veranstaltungs-Tipps für einen gelungenen Montag

  • Im Bremer Bistro Brazil mischt heute Abend ab 18 Uhr DJ und Bar-Tender Christian Zurwellen alias Barfly einen musikalischen Cocktail aus Latin, Soul, Funk, Swing, Blues sowie Nu-Free-Style.
  • Im Oldenburger Musik- und Literaturhaus Wilhelm13 gastiert ab 20 Uhr das australische Duo Hussy Hicks. Sie präsentieren Musik der Marke „High-Voltage-Acoustic-Songs“. Was das sein soll? Hingehen, anhören!
  • Besuch bekommt, wie jeden Montag, Gastgeber Dirk Piezunka auf dem Bremer Theaterschiff. Diesel Mal bei Jazz On Board dabei: das Duo Fred & Maxi. Ab 21 Uhr präsentieren die beiden Jazzsounds, mitreißende Klänge aus Lateinamerika und Spanien oder zum Mitsingen animierende Pop-Hits.
  • Kino geht immer: In unserem nordbuzz-Kinomodul findet Ihr alle Programm-Infos, Interviews, News und Kritiken.

Am Sonntagabend musste sich unterdessen die deutsche Fußball-Nationalmannschaft dem Team aus der Slowakei geschlagen geben. Nach der 1:3-Pleite in Augsburg gab es indes nur ein Thema: Das Wetter. Dabei hatten das Gewitter und die enormen Regenfälle noch weitaus schlimmere Auswirkungen im Süden des Landes als die Unbespielbarkeit eines Fußballplatzes. Hier sind einige Bilder der Unwetterschäden.

   

Kommentare

Das könnte Dich auch interessieren