Fahrerin blieb unverletzt

Navi führt Auto auf Treppe des Polizeireviers Bremen Mitte

+
Statt im Parkhaus landete eine Autofahererin auf den Treppen des Polizeireviers.

Am Samstagmittag landete eine 44-jährige Autofahrerin dank ihres Navis auf der Treppe des Bremer Polizeihauses statt in der Tiefgarage.

Die Autofahrerin aus Unna vertraute ihrem Navigationsgerät offenbar mehr, als ihren Augen. Sie fuhr in der Bremer Innenstadt die Treppe des Polizeihauses hinunter. Mit ihrem Audi befuhr die 44-Jährige die Straße Am Wall in Richtung Altenwall, als ihr das Gerät nach in Höhe des Polizeireviers die Einfahrt zu einer Tiefgarage vermeldete. Statt der Einfahrt befand sich zwischen den Gebäuden jedoch ein Treppenabgang. 

Die Fahrerin bog ab und kam erst nach vier Metern auf den Stufen zum Stehen. Bei dieser Aktion blieb die Frau unverletzt, am Auto entstand ein Schaden von etwa 500 Euro. Die Feuerwehr musste den Wagen bis zum Eintreffen des Abschleppdienstes sichern. In diesem Zusammenhang rät die Bremer Polizei: „Lassen Sie sich im Straßenverkehr nicht ablenken, verlassen Sie sich im Zweifel nicht auf ein Navigationsgerät, sondern auf sich selbst.“

Mehr zum Thema

Kommentare

Das könnte Dich auch interessieren