Achtung, Pendler!

Ab Montag: Metronom streicht Züge von und nach Hamburg

+
Um kurzfristige Ausfälle zu vermeiden, fährt der Metronom knapp zwei Wochen vorsorglich mit reduziertem Fahrplan. 

Pendler und Reisende von und nach Hamburg müssen sich ab Montag, 17. Oktober, knapp zwei Wochen lang auf vereinzelte, geplante Zugausfälle beim Metronom einstellen. Die Maßnahme soll Fahrgäste vor kurzfristigen, ungeplanten Ausfällen bewahren.

Nach Angaben des Unternehmens, sei die betriebliche Lage „seit einigen Tagen unbefriedigend“. Kurzfristige Zugausfälle plagten Kunden wie Mitarbeiter gleichermaßen. Ein kurzfristig reduzierter Fahrplan soll der Personalknappheit beim Metronom nun entgegenwirken. Betroffen sind die Verbindungen Uelzen-Hamburg und vor allem Bremen-Hamburg.

„Nach wie vor ist es für Verkehrsunternehmen wie metronom schwer, trotz intensiver Bemühungen und eigener Ausbildungskurse, ausreichend qualifizierte Lokführer und Bewerber zu finden“, erklärt das Unternehmen auf der eigenen Webseite. „Durch einen zusätzlichen Rangierunfall fehlen dem metronom aktuell 2 Zugverbände. Dadurch sind nun auch die Fahrzeugreserven erschöpft, um alle geplanten Zugfahrten leisten zu können.“

Der Betrieb entschied sich nun, einzelne Fahrten bis zum 28. Oktober zu streichen. Bis dahin soll kurzfristig eine Ersatzlok gefunden und nach Möglichkeit die Personalreserve aufgestockt werden.

Auf den Seiten des Metronom findet Ihr eine genaue Auflistung der Verbindungen, die zwischen Montag und Freitag gestrichen werden mussten.

Mehr zum Thema

Kommentare

Das könnte Dich auch interessieren