Mehr als 20 Personen beteiligt

Massenschlägerei auf der Raststätte Wildeshausen

Eine Massenschlägerei auf der Autobahn-Raststätte Wildeshausen an der A1 hat am Montagabend für massive Behinderungen gesorgt. Nach Angaben der Polizei seien etwa 25 bis 30 Personen in die Auseinandersetzung verwickelt gewesen.

Um 20.43 Uhr ging ein entsprechender Notruf bei der Polizei ein, das Gelände der Rastanlage blieb bis kurz nach Mitternacht gesperrt. Den Beamten hätte sich vor Ort ein unübersichtliches Bild geboten, heißt es in der Polizeimeldung weiter. Nachdem mehrere Personen voneinander getrennt und fixiert wurden, sei die Situation unter Kontrolle gebracht wurden.

Im Laufe dieser Auseinandersetzung sei eine Person durch zwei Stiche in den Rücken schwer verletzt worden, Lebensgefahr bestehe aber nicht. Eine Person erlitt zudem Schnittverletzungen an der Hand, weitere drei Personen wurden leicht verletzt. Von den eingesetzten Beamten wurden zwei leicht verletzt, diese konnten den Dienst aber weiterhin versehen. Neben der Polizei waren sieben Rettungswagen, drei Notarztfahrzeuge und die Straßen- und Autobahnmeisterei Wildeshausen im Einsatz.

Bei allen Beteiligten handelt es sich laut Polizei um rumänische Staatsangehörige, die aus bislang ungeklärter Ursache in Streit geraten seien. Die Ermittlungen der Polizei dauern an.

Rubriklistenbild: © Pixabay

Kommentare

Das könnte Dich auch interessieren