Identität ist noch unklar

Leiche in der Weser bei Achim entdeckt

Mitarbeiter des Wasserstraßen- und Schifffahrtsamtes Verden haben am Donnerstagvormittag eine männliche Leiche in der Weser in Höhe von Achim-Bierden entdeckt. Die Identität der Person ist noch unklar, allerdings haben die Ermittler der Polizei Achim einen Verdacht.

Der Auffindeort befindet sich etwa drei Kilometer flussabwärts von der Uesener Weserbrücke. Hier hatte ein 26-jähriger Afghane am Sonntag nahe einer Buhne im Wasser der Weser gestanden, als er Zeugenaussagen zufolge plötzlich mit den Armen um sich geschlagen habe und dann untergetaucht sei, so die Polizei in einer Pressemitteilung. Ein Zeuge war sofort in die Weser gesprungen und hatte noch nach dem Mann gesucht, jedoch ohne Erfolg.

Mitarbeiter des Wasserstraßen- und Schifffahrtsamtes Verden sowie Beamte des Polizeikommissariats Achim führten am Donnerstagvormittag gemeinsam die Bergung des Leichnams durch. Der Körper wurde anschließend sichergestellt. Da er nicht eindeutig identifizierbar ist, erfolgen nun weitere Untersuchungen, um die Identität sicher festzustellen. Dass es sich um den vermissten 26-Jährigen handelt, halten die Ermittler der Polizei Achim für wahrscheinlich.

Rubriklistenbild: © Pixabay

Kommentare

Das könnte Dich auch interessieren