Keine Zeit für Kopfschmerzen

Die Häppchen schöner Dinge: Käsepizza, Karussell & Sommer-Comeback

+
Die Käsepizza hat heute ihren eigenen Feiertag.

Der 5. September ist deutschlandweiter Kopfschmerztag. In der Tat ist heute ein Tag, an dem man Kopfschmerzen bekommen könnte, Montag sowieso. Widmen wir uns in den Häppchen also lieber den schönen Dingen des Tages.

So ist der 5. September auch weltweiter Tag der Käsepizza, was uns die Gelegenheit gibt, noch einmal die besten Pizza der Region zu preisen. Insbesondere die Quattro Formaggi wird diesem Feiertag aufs Äußerste Gerecht. 

via GIPHY

Um den Reigen der Ehrentage komplett zu machen, sei auch auf den internationalen Tag der Wohltätigkeit hingewiesen, der ebenfalls heute begangen wird. Die Vereinten Nationen wollen damit dazu aufrufen, sich ehrenamtlich für andere zu engagieren. Wie kann man sich nur so hart gönnen? Gönnt also nicht nur Euch, sondern auch anderen. Um mal sprachlich am Puls der Zeit zu bleiben. Insgesamt bleibt demnach am Kopfschmerztag hoffentlich wenig Zeit für Kopfschmerzen.

via GIPHY

Nach dem gestrigen Schietwetter und den vollgelaufenen Kellern, wird es heute mit 20 Grad und weitgehender Niederschlagsfreiheit schon wieder deutlich angenehmer. Für diese Woche sagen die Experten sogar das nächste Sommer-Comeback an. 

via GIPHY

Wie passend, dass heute und morgen noch der Vegesacker Markt stattfindet. Dort steht der vorletzte Tag im Zeichen der kleinsten Besucher, denn es ist Kinder- und Familientag. Dazu gibt es reduzierte Preise an allen Fahrgeschäften.

via GIPHY

Ebenfalls vor allem für die Kleineren, aber auch Größeren, Geschichtenliebhaber macht das reisende Vorlesesofa heute Station in der Innenstadt beim CVJM im Konsul-Hackfeld-Haus. Bremer aus vielen Ländern lesen dabei Lieblingsbücher für Kinder zwischen sechs und zehn Jahren auf dem Vorplatz und bei Regen im Saal. Ein rotes Sofa rollt auf den Platz, ein Stapel Sitzkissen wird verteilt. Dann geht es los. Zwei Wochen lang gastiert das interkulturelle Sofa jeden Nachmittag in einem anderen Stadtteil. An 14 verschiedenen Plätzen in Bremen lesen eingeborene, zugereiste oder hierher geflüchtete Menschen Lieblingsgeschichten in ihren Heimat-Sprachen vor. Daneben ein Freund, der ins Deutsche übersetzt. Los geht es um 14.30 Uhr.

via GIPHY

Mehr zum Thema

Kommentare

Das könnte Dich auch interessieren