Chance auf zweiten Grand-Slam-Titel

Gebürtige Bremerin Kerber ist Weltranglistenerste

+
Angelique Kerber beim Halbfinal-Sieg der US-Open. 

Angelique Kerber hat bei den US Open ihr drittes Grand-Slam-Endspiel in diesem Jahr erreicht und als erste deutsche Tennisspielerin nach Steffi Graf die Führung in der Weltrangliste übernommen. 

Die in Bremen geborene Tennisspielerin bezwang die Dänin Caroline Wozniacki im Halbfinale der US-Open mit 6:4, 6:3 und zog ins Finale in New York ein. Es ist für die 28-Jährige das erste Mal in ihrer Karriere. Im Endspiel trifft sie am Samstag auf die Tschechin Karolina Pliskova, die zuvor Serena Williams aus dem Turnier geworfen hatte. Ab Montag wird Kerber die beste Tennisspielerin der WTA-Tour sein – 19 Jahre nach Steffi Graf.

Neue Weltranglisten-Erste Kerber im Endspiel der US Open

„Das ist einfach unglaublich. Es ist ein großartiger Tag. Hier zum ersten Mal im Finale zu stehen und die Nummer eins der Welt zu sein, klingt toll“, freute sich Kerber. "Die erste Deutsche seit Steffi zu sein, ist fantastisch. Ich denke, sie ist stolz auf mich.“

Mit Material von dpa

Mehr zum Thema

Kommentare

Das könnte Dich auch interessieren