Premiere beim Hurricane fällt ins Wasser

Auftritt abgesagt: Das machen De fofftig Penns backstage

+
Der Auftritt von De fofftig Penns beim Hurricance ist ins Wasser gefallen.

Es wäre der erste Auftritt von De fofftig Penns beim Hurricane-Festival in Scheeßel gewesen. Doch knapp eine Stunde vor Beginn kam am Samstag die wetterbedingte Absage. Wie die Bremer Band den weiteren Tag verbringen wird, hat Jakob Köhler im Gespräch mit nordbuzz verraten.

Natürlich hätten sie gerne gespielt, hätten die Fans gerne mit ihrem plattdeutschen Gesang begeistert. Aber daraus ist nichts geworden. „Das ist natürlich schade. Aber letztlich kann ja keiner etwas dafür“, sagt Jakob alias „Kommodige Jaykopp“. „Aber irgendwie werden wir den Auftritt schon nachholen.“ Wie, das steht natürlich noch nicht fest. Aber vielleicht klappt es ja im nächsten Jahr. Da heißt es abwarten.

Apropos abwarten: Genau das machen die Jungs auch im Backstage-Bereich. „Wir freuen uns über das trockene Bier und nehmen uns von Zeit zu Zeit tröstend in den Arm. Und zocken ein bisschen Fifa“, so Jakob weiter.

Ihre Vorbereitung für den Auftritt sei übrigens nahezu optimal verlaufen: „Wenig Schlaf und eine lange Autofahrt.“ Hintergrund: Am späten Freitagabend haben die Begründer des plattdeutschen Elektro-Hip-Hops noch in Lingen beim Abifestival gespielt.

Natürlich hoffen sie jetzt wie alle anderen Festival-Besucher auch darauf, später noch ein bisschen Musik hören zu können. Direkt vor den großen Bühnen dürfte das allerdings ein wenig schwierig werden, denn De fofftig Penns haben einen großen, beim Hurricane eigentlich unverzeihlichen Fehler begangen: „Wir haben die Gummistiefel vergessen!“

Kommentare

Das könnte Dich auch interessieren