Nadelstiche gegen die Drogenszene

Polizei nimmt Dealer ins Visier: Drogenrazzia im Bremer Viertel

+
Mit 54 Beamten ging die Polizei am Donnerstag im Bremer Viertel gegen die Drogendealer vor.

Dass im Bremer Viertel recht offensiv Drogen verkauft werden, ist kein Geheimnis. Am Donnerstagabend hat die Polizei mit einer groß angelegten Razzia versucht, den illegalen Handel einzudämmen. Insgesamt waren 54 Polizisten im Einsatz, darunter auch Zivilkräfte und Hundeführer mit Drogenspürhunden. Die Beamten sprachen Platzverweise aus, dazu wurden Strafanzeigen gestellt.

Gegen 17 Uhr erfolgte ein Zugriff auf zehn Personen im Bereich Helenenstraße und Ziegenmarkt, nachdem zuvor offensichtlich Betäubungsmittel in den Nebenstraßen, zum Beispiel unter Autoreifen oder Fahrradsatteln, versteckt worden waren, teilte Polizei-Pressesprecherin Franka Haedke auf nordbuzz-Anfrage mit. Ein weiterer Zugriff sei nach ihren Angaben ab 20.15 Uhr erfolgt, da sich augenscheinlich wieder potentielle Täter in den Bereichen Helenenstraße und Fehrfeld/Humboldtstraße positioniert hatten.

Harte Drogen, wie beispielsweise Heroin, wurden übrigens nicht gefunden. Insgesamt wurden acht Anzeigen wegen Handel und zwei wegen des Besitzes von Marihuana gefertigt – dabei wurden rund 40 Gramm Marihuana beschlagnahmt. Zu den weiteren Maßnahmen zählen: 28 Identitätsfeststellungen und Durchsuchungen, 14 Vorführungen an Revieren für polizeiliche Maßnahmen und zwölf Platzverweise.

Grundsätzlich, Haedke gegenüber nordbuzz weiter, stelle die Polizei unverändert hohe Aktivitäten im Steintorviertel fest, die Fallzahlen stagnieren auf hohem Niveau. Die Polizei reagiere mit eingerichteten offenen und verdeckten Schwerpunktmaßnahmen auf diese Szene, mit weiteren Kontrollen sei zu rechnen. Gegenwärtig würden Absprachen mit dem Stadtamt und der Staatsanwaltschaft getroffen, um die rechtlichen Möglichkeiten besser auszuschöpfen.

Aber wie funktioniert das eigentlich mit den Drogen vom Eck? Und welche Gefahren lauern beim Kauf? Lest dazu unsere Geschichte „Das Gras vom Eck: Drogenkauf im Bremer Viertel“.

Mehr zum Thema

Kommentare

Das könnte Dich auch interessieren