Mit Redaktionshund Lilu

Cheerio-Challenge: nordbuzz macht den Praxistest

+
Redaktionshund Lilu lässt so einen Quatsch nicht ohne Weiteres mit sich machen. Zurecht!

Seit einigen Tagen geht ein kurioser Trend durchs Netz. Er wird „Cheerio Challenge“ genannt und erfordert von den Teilnehmern einiges an Geschick. Die nordbuzz-Redaktion hat sich auch daran versucht, allerdings mit erhöhtem Schwierigkeitsgrad.

Die Aufgabe: „Cheerios“ stapeln – auf einem Lebewesen. Die Anfänge machten offensichtlich gelangweilte Eltern, die mitunter veritable Türme der ringförmigen Frühstücksflocken auf Nasen und Stirnen ihrer schlafenden Kleinkinder designten. Später kamen Reptilien als Stapelfläche dazu, die in der Regel ebenso still halten wie die menschlichen Wonneproppen.

New high score on the Cheerio Stack Challenge.

View post on imgur.com

Langweilig, findet nordbuzz. Wir gehen den nächsten Schritt. Mit Redaktionshund Lilu machten wir den Praxistest der „Cheerio Challenge“ an einem etwas agileren Zeitgenossen - mit durchwachsenem Ergebnis, wie Ihr hier sehen könnt. Da wir übrigens die amerikanischen Haferringe nebenan nicht erwerben konnten, haben wir auf ein formähnliches Ersatzprodukt zurückgegriffen. Bei dem Test sind keine Tiere zu Schaden gekommen.

Welche Auswüchse die Menschenbaby-Variante der Challenge schon angenommen hat, dürfte indes diese kleine Sammlung an Versuchen verdeutlichen. Beeindruckend. Die meisten Cheerios werden wohl die Teilnehmer auf dem letzten Bild untergebracht haben. Die machten es sich aber auch am einfachsten. Klickt Euch mal durch:

Cheerio Challenge

 

Kommentare

Das könnte Dich auch interessieren