Kollision mit fatalen Folgen

Zwei Tote bei Bootsunfall in der Gemeinde Apen

Ein schwerer Bootsunfall hat sich in der Nacht von Freitag auf Samstag auf dem Barßeler Tief im Bereich der Gemeinde Apen ereignet. Zwei mit jeweils vier Personen besetzten Boote stießen aus bislang ungeklärten Umständen zusammen. Zwei 24 und 27 Jahre alte Insassen aus der Gemeinde Barßel wurden dabei tödlich verletzt.

Nach Angaben der Polizei kollidierten die Boote im Bereich der Ortschaft Tange, wobei ein Sportboot über das seitlich stehende Boot fuhr. Zur gefahrenen Geschwindigkeit kann die Polizei derzeit keine Angaben machen.

Die Verstorbenen befanden sich in dem angefahrenen Boot, die weiteren Insassen wurden verletzt, einer davon lebensgefährlich. Die Beteiligten und Familienangehörigen stehen unter Schock und werden durch ein Kriseninterventionsteam betreut.

Die weiteren Ermittlungen zur genauen Unfallursache werden durch Ermittler des Kriminal- und Ermittlungsdienstes in Westerstede geführt. Beide Boote wurden beschlagnahmt und werden - auch im Hinblick auf fahrerlaubnisrechtliche Aspekte und zur Rekonstruktion des Herganges - durch einen Sachverständigen Anfang nächster begutachtet.

Den Einsatzkräften von Feuerwehr, Rettungsdiensten, DLRG und Polizei bot sich am Einsatzort ein zunächst unübersichtliches Bild, insbesondere war unklar, mit wie vielen Personen die Boote tatsächlich besetzt waren. Deshalb wurden auch Polizeitaucher eingesetzt.

Aufgrund der tragischen Ereignisse hat der Veranstalter die Fortführung des Hafenfestes in Barßel abgesagt. Zudem der Betreiber der Diskothek Tange mitgeteilt, dass die dort für den Samstag geplante Veranstaltung ebenfalls abgesagt ist.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Mehr zum Thema

Kommentare

Das könnte Dich auch interessieren