Anwohner mussten Häuser verlassen

Bombe in Oldenburg entschärft

+
Erfolgreich entschärft und gut verzurrt: Die Fliegerbombe, die in Oldenburg gefunden wurde.

Mehrere tausend Anwohner mussten am Donnerstagmorgen ihre Häuser verlassen. Denn auf einem nahe gelegenen Fliegerhorst wurde eine 112 Kilo schwere Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden. Am Mittag folgte die Entwarnung: Die Bombe wurde erfolgreich entschärft.

„Letztlich ging aber alles schneller als gedacht“, zitiert die „Bild-Zeitung“ eine Stadtsprecherin. Einige hundert Häuser in der Nähe des Geländes mussten in den Morgenstunden evakuiert. Sogar Schulen und Kindergärten blieben geschlossen.

Wäre eine Entschärfung nicht ohne Weiteres möglich gewesen, wäre sogar eine kontrollierte Sprengung vorgesehen gewesen. Doch letztlich hatte der zuständige Sprengmeister keine Probleme, die Bombe unschädlich zu machen.

Kommentare

Das könnte Dich auch interessieren