Deutsch-italienische Erfrischungen

So bleibt ihr beim Duell mit Italien cool

Bisher lief es ja ganz gut für La Mannschaft bei dieser Europameisterschaft. Das Team zieht als Gruppenerster ins Achtelfinale ein, schlägt die Slowakei klar mit 3:0. Doch nun wartet ausgerechnet der Angstgegner Italien. Gegen die hat die Nationalelf noch kein Pflichtspiel bei großen Turnieren gewonnen. Es verspricht also eine nervenaufreibende Begegnung zu werden. Damit Euch beim Spiel nicht die Sicherungen durchbrennen, haben wir zwei einfache Rezepte zur Abkühlung für Euch – nach italienischer und nach deutscher Art.

Was passt zur sommerlichen EM besser als Eis? Italienisch und deutsch angehaucht natürlich und problemlos selbst zu machen, auch ganz ohne Eismaschine. Dafür haben wir uns für Wassereis aus dem italienischen Likör Campari und dem deutschesten Getränk überhaupt, Bier, entschieden. 

Klingt beides ein bisschen gewöhnungsbedürftig, schmeckt aber tatsächlich gar nicht schlecht. Und wenn es dann doch völlig ungenießbar ist, legt euch die Dinger einfach auf die Stirn. Kühlt auch.

Campari-Eis

Zutaten:

1/3 Tasse Zucker

1 ¾ Tassen Orangensaft

1/3 Tasse Campari

¼ Tasse frischen Zitronensaft.

So wird's gemacht:

Den Zucker mit einer halben Tasse Wasser aufkochen, bis er sich ganz aufgelöst hat. In einen Messbecher füllen und abkühlen lassen.

Dann alle anderen Zutaten mit dem Sirup vermischen, in die Eisförmchen füllen und kalt stellen, bis das Eis gefrohren ist.

Um das Stieleis unfallfrei aus der Form zu lösen, haltet die Förmchen einfach für wenige Sekunden unter warmes Wasser.

Tipp: Falls Ihr keine Eisformen besitzt, könnt Ihr auch Pappbecher, Muffin- oder Eiswürfelformen benutzen. 

Tuning-Tipp:

  • Statt des Orangensafts könnt Ihr auch Mangosaft nehmen. Dann ist das Eis etwas süßer.
  • Der Campari kann auch gegen Aperol getauscht werden.
  • Einfach etwas Cantaloupe-Melone pürieren und mit in das Eis geben. Dann wird es fruchtiger.
  • Optisch machen sich Obststücke und Minz- oder Basilikumblätter gut.

Bier-Eis

Zutaten:

1/3 Tasse frischer Zitronensaft oder Limettensaft

¼ Tasse Zucker

1 Tasse Bier

So wird's gemacht: 

Alle Zutaten verrühren bis sich der Zucker aufgelöst hat.

Dann in Eisförmchen füllen und kalt stellen.

Je nach Größe der Formen, sollte das Eis spätestens nach 6 Stunden gefroren sein.

Tuning-Tipp: 

  • Geht auch mit Pale Ale oder Indian Pale Ale
  • Wer nicht so auf Bier steht kann auch Cidre nehmen, sollte dann aber den Zucker reduzieren.

via GIPHY

Mehr zum Thema

Kommentare

Das könnte Dich auch interessieren