Es kracht und staubt und spritzt

Fotostrecke: Abriss-Arbeiten an der Martinistraße

1 von 16
Wie ein hungriges Monster frisst sich der Bagger in das Mauerwerk.
2 von 16
Wie ein hungriges Monster frisst sich der Bagger in das Mauerwerk.
3 von 16
Wie ein hungriges Monster frisst sich der Bagger in das Mauerwerk.
4 von 16
Wie ein hungriges Monster frisst sich der Bagger in das Mauerwerk.
5 von 16
Wie ein hungriges Monster frisst sich der Bagger in das Mauerwerk.
6 von 16
Wie ein hungriges Monster frisst sich der Bagger in das Mauerwerk.
7 von 16
Wie ein hungriges Monster frisst sich der Bagger in das Mauerwerk.
8 von 16
Wie ein hungriges Monster frisst sich der Bagger in das Mauerwerk.

Wie ein gigantischer Mund knabbert die Zange des Baggers am Mauerwerk. Nach und nach verwandelt sich die Fassade des Hauses an der Martini-Straße, genau gegenüber der Martini-Kirche, in einen riesigen Haufen Schrott. Das Haus wird abgerissen, weil das Atlantic Hotel auf dem Bredenplatz wachsen soll.

Nach „Weser-Kurier“-Informationen sollen etwa 100 zusätzliche Zimmer und Suiten entstehen. Zudem sehen die Planungen vor, den Wellness- und Spa-Bereich auszubauen. Haupthaus und Neubau sollen später mit einer Brücke verbunden werden, sagte Joachim Linnemann, einer der Verantwortlichen vom Immobilienunternehmen Justus Grosse, gegenüber dem „Weser-Kurier“.

Autor

Mehr zum Thema

Kommentare

Das könnte Dich auch interessieren