Peppt mit „BubbleLick“ Eure Party auf

Neuer Trend: Seifenblasen aus O-Saft, Kaffee oder Rum

+
Mit „BubbleLick“ könnt Ihr Seifenblasen mit individuellem Geschmack herstellen. 

Kaum denkst Du, dass es nun aber wirklich alles gibt, da wird auch schon wieder etwas Neues erfunden. Und das ist manchmal so einfach wie genial: Seifenblasen mit Geschmack nach Wahl zum Beispiel. „BubbleLick“ heißt das Zeug, mit dem Ihr jede Menge Menge Spaß haben könnt – denn der Experimentierfreude sind keine Grenzen gesetzt.

Ob nun Kinder ihren Apfelsaft in Seifenblasen durch den Raum pusten, Koffein-Junkies ihren Kaffee in homöopathisch-luftgefüllten Mengen zu sich nehmen oder Barkeeper ganz neue Geschäftsmodelle entwickeln: Ab jetzt ist beim Seifenblasenmachen Fantasie gefragt.

Ebenfalls ein tolles Einsatzgebiet: der Kindergeburtstag. Bislang hat der Seifengeschmack den Nachwuchs ja davon abgehalten, Seifenblasen mit dem Mund zu fangen. Aber wenn sie plötzlich nach Cola schmecken? Herrlich! Und zu späterer Stunde, wenn die Erwachsenen mit Partymachen an der Reihe sind, kann ohne Probleme ein Schuss Vodka oder Rum dazugegeben werden…

Die Idee hatten zwei Kinder

Die Idee für dieses Produkt stammt – natürlich, woher auch sonst – aus Amerika. Die Geschwister Rilina und Dylan aus Housten, Texas, wollten wissen, warum Seifenblasen nicht aus jeder beliebigen Flüssigkeit gemacht werden können, heißt es auf der Internetseite von „Bubblelick“. Ihr Vater nahm sich daraufhin der Sache an und nach Monaten der Forschung und vielen Tests präsentierte er die leckere Variante der Seifenblase, die Ihr im Internet bestellen könnt.

Wie das ganze genau funktioniert, erklären die Geschwister im Video.

Kommentare

Das könnte Dich auch interessieren