Wetteraussichten während der EM

Meteorologe erwartet Hitze am nächsten EM-Wochenende

+
Viele Menschen liegen bei Temperaturen um 35 Grad am Sandstrand im Freibad am Wannsee in Berlin, fotografiert aus einem Flugzeug.

Wiesbaden - Wenn das stimmt, müssen sich die Fußball-Fans fürs Public-Viewing am kommenden Wochenende dünn anziehen: Ein Meteorologe sagt eine "Megahitze" vorher.

Die Menschen in Deutschland sehnen sich nach normalen Juni-Tagen, ohne heftige Regenfälle und Gewitter. Einfach Sonnenschein und Wärme. Doch offenbar gibt es aktuell nur das eine oder das andere Extrem: Meteorologe Dominik Jung von wetter.net ist überzeugt, dass am kommenden Wochenende die "Megahitze" kommt.

Aus Südosteuropa ströme ab Mitte der Woche extrem heiße Luft nach Deutschland und lasse die Temperaturen sprunghaft ansteigen. Seinen Berechnungen zufolge sollen vor allem im Osten des Landes Temperaturen von bis zu 38 Grad (lokal sogar 1 oder 2 Grad mehr) erreicht werden. Der Deutsche Wetterdienst hält am Donnerstag Temperaturen von bis zu 34 Grad im Südwesten für realistisch.

Angesichts der schwül-heißen Luft warnt wetter.net vor einer neuen schweren Unwetter-Lage - besonders für die Tage Freitag, Samstag und Sonntag. Für wetterfühlige Menschen würden die neue Woche unangenehm werden.

Nach dem "Megahitze"-Wochenende solle es sich nach derzeitigem Stand am Montag, 27. Juni, wieder abkühlen. Doch noch könne Jung nicht gesichert sagen, wie lange die Hitzewelle andauern wird.

Video: Skurrile Hitzephänomene

Fußball-EM 2016 in Frankreich: Spielplan, Stadien und Themenseite

In unserem Übersichtsartikel finden Sie alle Informationen zur EM 2016 in Frankreich: Spielplan, Termine, Ergebnisse, Gruppen und Kurzporträts der Austragungsorte. Außerdem haben wir alle wichtigen Fakten und Hintergründe zu den Stadien der EM 2016 zusammengestellt. Und: Wir bieten Ihnen die wichtigsten Infos zum Kader von Deutschland bei der EM 2016. Alle aktuellen Nachrichten erfahren Sie außerdem auf unserer Themenseite zur Fußball-EM 2016 in Frankreich bei tz.de.

mm/tz/dpa

Mehr zum Thema

Kommentare

Das könnte Dich auch interessieren