Festnahme

Bürgermeister soll Strip-Poker mit Jugendlichen gespielt haben

Stockton - Weil er während einer Sommerfreizeit mit Jugendlichen Strip-Poker gespielt und ihnen Alkohol beschafft haben soll, ist der Bürgermeister der US-Stadt Stockton festgenommen worden.

Die Staatsanwaltschaft wirft Anthony Ray Silva außerdem vor, private Gespräche während des Feriencamps im vergangenen Jahr aufgezeichnet zu haben. Der 41-jährige Politiker aus Kalifornien bestritt die Vorwürfe am Freitag.

Keiner der Anwesenden sei jünger als 18 Jahre gewesen, beteuerte Silva. Es sei auch kein Alkohol im Spiel gewesen. Gegen Zahlung einer Kaution kam der Bürgermeister zunächst wieder auf freien Fuß.

Beamte der Bundespolizei FBI hatten bei einer Durchsuchung von Silvas Wohnung Fotos und Videos gefunden, die während des Ferienlagers gemacht wurden, das der Bürgermeister jedes Jahr für Jugendliche aus armen Familien organisiert.

Aus einer Audioaufnahme gehe hervor, dass in Silvas Zimmer eine Partie Strip-Poker gespielt worden sei, erklärte die Staatsanwaltschaft. "Die Unterhaltung zwischen den Teilnehmern deutet darauf hin, dass sie nackt waren. Einer der Teilnehmer war ein 16 Jahre alter Jugendlicher." Die Gespräche seien gegen den Willen der Beteiligten mitgeschnitten worden.

Gemeinderatsmitglied Dan Wright und die örtliche Polizeigewerkschaft forderten Silva zum Rücktritt auf. Stockton liegt etwa 140 Kilometer östlich von San Francisco. Wie viele andere amerikanische Städte auch wurde Stockton 2008 Opfer der US-Immobilienkrise. Mitte 2012 erklärte sich die Gemeinde für zahlungsunfähig.

AFP

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare

Das könnte Dich auch interessieren