Angeblich Klage wegen übler Sex-Praktiken

David Garrett fühlt sich von seiner Ex-Verlobten erpresst

+
David Garrett hat offenbar Ärger mit seiner Ex-Verlobten.

Freiburg - Eine Pornodarstellerin macht David Garrett das Leben schwer. Die Ex-Verlobte des Star-Geigers soll ihn laut Medien verklagt haben - wegen Körperverletzung und übler Sex-Praktiken. Jetzt sprach der Musiker.

Der Stargeiger David Garrett (35) fühlt sich von seiner Ex-Verlobten erpresst. Die frühere Pornodarstellerin, die er nach eigenen Angaben über einen Escort-Service kennengelernt hatte, verklagt Garrett der Zeitung New York Post zufolge in den USA auf Zahlung von zwölf Millionen US-Dollar - wegen Körperverletzung und weil er sie zu üblen Sexakten gezwungen habe. „Gegen derartige Verleumdungen werde ich mich mit allen rechtlich zur Verfügung stehenden Mitteln zur Wehr setzen“, sagte der Musiker der Welt (Dienstag).

Ich bin kein aggressiver Mensch“, sagte Garrett. „Gewalt gibt es bei mir einfach nicht. Da können Sie jede meiner früheren Freundinnen fragen. Ich bin der ruhigste, besonnenste Mensch.“ Selbst wenn er ankrakeelt werde, sitze er da und versuche, alles erst mal in Ruhe zu analysieren. „Ich habe in meinem Leben noch nie eine Frau geschlagen - übrigens auch keinen Mann.“

Die Bild-Zeitung zitierte den Anwalt der Frau: „Es gibt eine Vielzahl von belastendem Material, das gegen ihn spricht.“ Garrett dazu in der Welt: "Sie hatte offenbar seit Monaten Audio-Aufnahmen gemacht von intimen Gesprächen, in denen es auch mal um Streit, Eifersucht, aber auch gewisse sexuelle Wünsche ging. Normale Beziehungsgespräche. Aber nichts, was ich mit der Öffentlichkeit teilen wollen würde. Das ist nicht rechtlich relevant und auch sonst Pillepalle."

Garrett kam nach eigenen Angaben im Oktober 2014 mit der Frau zusammen. Im Februar habe er sich von ihr getrennt.

Sex-Klage gegen David Garrett

Mehr zum Thema

Kommentare

Das könnte Dich auch interessieren