Udo Lindenberg: Stärker als die Zeit

Die Schönheit des Rock

Udo Lindenberg - Stärker als die Zeit

Udo Lindenberg veröffentlicht kurz vor seinem 70. Geburtstag das beste Album seit den legendären Anfangstagen. "Stärker als die Zeit" ist ein Lebensmanifest, zum Niederknien schön.

"It's only Rock'n'Roll, but I like it", sang Mick Jagger 1974. David Bowie übrigens war damals im Hintergrundchor zu hören. Vielleicht war jenen Rock-Ikonen damals bereits klar, dass die goldene Ära ihres Genres zu Ende ging. Udo Lindenbergs deutschsprachiges Debüt "Daumen im Wind" erschien zwei Jahre früher. Und auch Sound und Image des Deutschrock-Etablierers waren zehn, 15 Jahre später ziemlich abgemeldet. "20 Jahre Suff und weg, dann war er ready für sein Comeback" singt Lindenberg in "Einer muss den Job ja machen". Es ist einer von 15 neuen Songs auf "Stärker als die Zeit", seinem ersten Album mit neuem Material seit 2008. Das Warten hat sich gelohnt, denn dieses musikalische und "weltanschauliche" Testament ist so gut, dass man es fast nicht glauben kann.

Man darf von Udo Lindenberg kein musikalisch "innovatives" Album erwarten. Was sollte das auch bringen? Innovation hat Udo, der am 17. Mai 70 Jahre alt wird, nicht nötig. Ganz einfach, weil er einen anderen Auftrag hat. Zum Beispiel an die Schönheit des Rock zu erinnern, auch an dessen Lifestyle mit allen Höhen und Tiefen. Dazu gehört, dass der Künstler diesen mittlerweile dialektisch begreift - ihn also einerseits feiert, andererseits dank des Verlassens des "Whisky-Ozeans" heute aber fitter und erfolgreicher denn je ist. Die anrührende Ballade "Mein Body und ich" erzählt davon ebenso wie das bereits erwähnte, textlich sehr unterhaltsame Berufsmanifest "Einer muss den Job ja machen" oder die anrührende Individualitäts-Hymne "Plan B".

Zurück zur Musik. Sie klingt unter der Regie von Andreas Herbig, der bereits das Lindenberg-Comeback "Stark wie zwei" 2008 produzierte, unglaublich warm und nach erdig-kuscheligem Analog-Rock. Man hört die Gitarren summen und kreischen, die Pianos klimpern, man spürt die Wärme des Basses. Das ist schön, wurde wirklich sehr gut eingespielt und erinnert von dessen Aufnahme-Qualität an Tom Petty oder einem vergleichbaren Helden jener Gewichtsklasse. Das eigentliche Pfund dieser Produktion, welches das Ganze zum Meisterwerk macht, ist jedoch die Stimme Lindenbergs und die wirklich erstaunliche Qualität seiner Texte.

Wie bei Johnny Cash auf seinen späten "American Recordings" hört man in den leisen, akustischen Momenten die ungefilterte Intensität eines Mannes, der weiß, dass das Leben bald zu Ende gehen könnte, es sich aber deshalb umso intensiver anfühlt. Keine Zeit mehr für Masken und Posen, nur noch pures Gefühl, gesammelt in einem langen, wahnsinnigen Leben. Allein für den aus Lindenbergs Zeilen tropfenden Weisheiten und seinen Witz lohnt sich der Kauf dieses Albums. Mit Songs wie "Plan B", "Der einsamste Moment", "Eldorado" und natürlich "Mein Body und ich", das er - in dunklen Zeiten - schon mal 2003 sang, befinden sich bemerkenswerte Kompositionen auf "Stärker als die Zeit". Wobei es eigentlich unfair ist, auf jenem über eine Stunde langen Rock- und Lifestyle-Manifest einzelne Songs herauszuheben.

Udo Lindenberg auf Tournee:

22.04.2016, Timmendorfer Strand, Maritim Seehotel

23.04.2016, Timmendorfer Strand, Maritim Seehotel

20.05.2016, Gelsenkirchen, Veltins Arena

24.05.2016, München, Olympiahalle

25.05.2016, München, Olympiahalle

28.05.2016, Stuttgart, Mercedes-Benz-Arena

03.06.2016, Köln, Lanxess Arena

04.06.2016, Köln, Lanxess Arena

11.06.2016, Hamburg, Volksparkstadion

14.06.2016, Hannover, TUI Arena

15.06.2016, Hannover, TUI Arena

18.06.2016, Nürnberg, Grundig Stadion

21.06.2016, Frankfurt, Festhalle

22.06.2016, Frankfurt, Festhalle

25.06.2016, Leipzig, Red Bull Arena

26.06.2016, Leipzig, Red Bull Arena

Kommentare

Das könnte Dich auch interessieren