Ritchie Blackmore: "Schlager ist Soul-Musik"

+
1969 posierte Ritchie Blackmore (links) mit seiner deutschen Frau Bärbel. Neben ihm: Deep-Purple-Keyboarder Jon Lord mit Freundin Judy Fielding.

Ritchie Blackmore, ehemaliger Gitarrist der Hardrock-Band Deep Purple ("Smoke On The Water"), hat sich im Interview mit "Spiegel Online" als Fan deutscher Schlager geoutet: "Ich erinnere mich gern an Drafi Deutscher, Roy Black oder Rex Gildo", gestand der 71-Jährige.

"Die Leute denken, ich verarsche sie, wenn ich das erzähle. Schlager ist die deutsche Soul-Musik!" Überhaupt sei er ein großer Deutschland-Fan: "Mit 17, 18 Jahren" sei er erstmals nach Deutschland gekommen, um in Hamburg aufzutreten. In der Hansestadt habe er dann seine erste Frau Margit kennengelernt. Nach der Scheidung nahm er sich 1969 erneut eine Deutsche zur Frau, die Tänzerin Bärbel. Aber nicht nur deutsche Frauen, sondern auch deutsches Essen haben es dem Musiker offenbar angetan: "Kohlrouladen sind bis heute mein Lieblingsgericht", schwärmt Blackmore. In einem früheren Leben sei er gar Deutscher gewesen: "Ich war bereits 1563 erstmals in Deutschland", glaubt er sich zu erinnern. "Da war ich als Spielmann unterwegs. Ich zog von Ort zu Ort und versuchte, mich mit Musizieren irgendwie über Wasser zu halten. Ich führte ein einfaches Leben, aber ich war zufrieden." Im Juni ist Blackmore erneut in Deutschland unterwegs, dann mit seiner Band Rainbow für zwei Konzerte in St. Goarshausen (17.06.) und Bietigheim-Bissingen (18.06.).

Kommentare

Das könnte Dich auch interessieren