Witzig oder peinlich?

Eko rappt für die Bahn: „Beste Optik wenn ich im Cockpit meiner Lock sitz"

+
Eko Fresh rappt für jetzt für die Bahn.

Offenbar fährt Rapper Eko Fresh nicht so häufig mit dem Regional Express, denn relaxed ist hier eigentlich nichts. Unterhaltsam ist der mit seinen Zeilen veredelte Werbespot der Deutschen Bahn trotzdem. Auf Facebook hat es der Clip in kürzester Zeit schon auf über 300.000 Klicks geschafft.

Als musikalischer Ziehsohn von Rap-Legende Kool Savas wurde Eko Fresh zum Anfang der Nullerjahre bekannt. Doch die beiden zerstritten sich, was zur Freude aller Rap-Fans zu einem spektakulären Battle zwischen beiden führte, den Savas klar für sich entschied.

Seit damals hat sich Ekrem Bora längst wieder berappelt, neue, gute Musik veröffentlicht, beim letzten Splash Festival die Besucher ziemlich glücklich gemacht und auf witzige Weise seine Haltung zur AfD gezeigt. 

Sein neuster Streich ist ein Werbespot für die DB Regio Bayern, in dem sich junge Mitarbeiter des Unternehmens betont cool präsentieren. Diese Zeilen zu schreiben, wird Eko vermutlich keine 20 Minuten gekostet haben, amüsant sind sie trotzdem, und die Brötchen wollen schließlich auch bezahlt werden.

Erinnert uns ein bisschen an die Idee der Nahverkehrs-Kollegen aus Berlin.

Ekos musikalischen Liebesbrief an die AfD-Politikerin Frauke Petry könnt Ihr hier sehen.

Mehr zum Thema

Kommentare

Das könnte Dich auch interessieren