Eine Freude, mit ihm zu arbeiten

Paul McCartney gedenkt Ex-Wings-Gitarrist

+
Henry McCullough (rechts) spielte Gitarre bei den Wings, Paul McCartney (vorne, nebst Ehefrau Linda) sang und übernahm den Bass.

Er sei „supertalentiert“ gewesen und es sei stets „eine Freude“ gewesen, mit ihm zu arbeiten. Mit diesen warmen Worten betrauert Paul McCartney den Tod seines ehemaligen Gitarristen Henry McCullough, der am 14. Juni im Alter von 72 Jahren verstarb.

Ebenfalls hebt der Ex-Beatle in der Trauerbekundung auf seiner Homepage den Humor des Nordiren hervor. McCullough war zwischen 1972 und 1973 Mitglied von Maccas Begleitband Wings und beteiligt am Album „Red Rose Speedway“ und der Bond-Single „Live And Let Die“. Als Mitglied von Joe Cockers Grease Band trat er auch in Woodstock auf. Ebenso ist der Musiker auf Pink Floyds „The Dark Side Of The Moon“ zu hören, am Ende von „Money“, als er sagt: „I don't know; I was really drunk at the time.“ Später war der Gitarrist, Bassspieler, aber auch Sänger Live- und Studiomusiker von Eric Burdon, Marianne Faithfull und Donovan. 2012 veröffentlichte er sein achtes und letztes Soloalbum. Im selben Jahr erlitt Henry McCullough einen Herzinfarkt. Er hinterlässt seine Frau Josie.

tsch

Kommentare

Das könnte Dich auch interessieren