Am 3. und 5. Februar

Metallica eröffnen Royal Arena in Kopenhagen

+
Heimaturlaub für Jan Ulrich (zweiter von links): Metallica beehren Kopenhagen, um die dortige Mehrzweckhalle Royal Arena einzuweihen.

Wenn ein Konzert im dänischen Kopenhagen stattfindet, ist das hierzulande nicht zwingend von großem Interesse.

Wenn es sich allerdings um das erste von Metallica mit neuen Liedern handelt und es zudem das einzige in ganz Europa bis in den Herbst 2017 hinein sein wird, werden Fans der Gruppe hellhörig. Die Kalifornier eröffnen die neu erbaute Royal Arena in der 600.000-Einwohner-Metropole. Sie fasst bei Konzerten 15.000 Zuschauer und soll um die 134 Millionen Euro gekostet haben. Am 3. und 5. Februar 2017 werden Metallica mit einem lauten Knall die Statik der außerdem für Handball- und Eishockey-Spiele ausgelegten Halle testen. 

Die Trash-Metaller schnürten diverse „Erlebnis-Pakete“ für ihre Fans, Fanclub-Mitglieder dürfen sich ab 28. September darum bemühen; am Freitag startet der gewöhnliche Kartenverkauf. Metallica, deren Drummer Lars Ulrich nicht unweit von Kopenhagen geboren wurde und aufwuchs, veröffentlichen am 18. November ihr zehntes Studioalbum „Hardwired... To Self-Destruct“.

tsch

Kommentare

Das könnte Dich auch interessieren