Conner Youngblood: The Generation Of Lift

Mehr ist mehr

Conner Youngblood - The Generation Of Lift

Vielversprechendes Talent: Conner Youngblood darf sein Debüt nochmals über ein richtiges Label veröffentlichen. Gut so.

Conner Youngblood veröffentlichte „The Generation Of Lift“ bereits im vergangenen Jahr selbst, auf sich allein gestellt. Trotzdem fand er findige Hörer. Genug, dass plötzlich Labels an seiner Tür klopften. Man verspricht sich viel vom jungen Mann aus Dallas, der auf der Elite-Uni Yale studierte. Erstmals soll sein Debüt jetzt einem größeren Publikum vorgestellt werden. Darauf zu finden: im Grunde die Arbeit eines Singer/Songwriters, der aber wenig auf einfache Untermalung mit Akustikgitarre und Klavier hält. Es klimpert, der Bass fährt ein und wild verstreute Samples lauern an jeder Ecke. Auch Youngbloods Vortrag ist alles andere als eintönig erzählerisch. Seine Seelenstriptease hat auch immer etwas Sphärisches.

tsch

Kommentare

Das könnte Dich auch interessieren