Geplant ist eine Dokumentation

Marvin-Gaye-Familie segnet Dokumentation ab

+
Marvin Gaye wurde nur 44 Jahre alt. 44 Jahre, die von Rhythm'n'Blues und Soul aber auch Kokain geprägt waren.

Marvin Gaye wurde 1984 erschossen, vom eigenen Vater. Kein Wunder also, dass die Familie einer der größten Soulstimmen der Popgeschichte bisher etwas zurückhaltend war, wenn es darum ging, Gayes Leben oder Teile davon zu verfilmen.

Nun gaben seine Verwandten laut „Variety“ erstmals ihren Segen für ein Filmprojekt - eine Dokumentation über die Entstehung seines ikonischen Albums „What's Going On?“ aus dem Jahr 1971. Exklusive Interviews mit Labelkollegen und bisher unveröffentlichtes Archivmaterial sollen dem Film Authentizität verleihen. Wann „Marvin, What's Going On?“ (Arbeitstitel) fertig sein wird, lässt sich aktuell noch nicht sagen.

tsch

Kommentare

Das könnte Dich auch interessieren