Eric Clapton öffnet seine Festival-Archive

+
Seit zwölf Jahren veranstaltet Eric Clapton das Crossroads Festival.

Wenn Eric Clapton ruft, kommen sie alle: Seit 2004 versammelt der legendäre Blues-Gitarrist alle drei Jahre die Größen der Musikszene bei seinem „Crossroads Guitar Festival“, zuletzt 2013 in New York.

Am 1. Juli werden unter dem Titel „Crossroads Revisited“ erstmals die Highlights aus den bisherigen vier Veranstaltungen auf einer 3-CD-Sammlung sowie digital erscheinen. Mit dabei sind unter anderem Jeff Beck, Gary Clark Jr., B.B. King, John Mayer, Carlos Santana, Joe Walsh, Ronnie Wood und Jimmie Vaughn sowie natürlich Mr. Slowhand höchstpersönlich. Erst vergangene Woche veröffentlichte Clapton mit „I Still Do“ sein 23. Studioalbum - das erste mit eigenen Liedern seit „Back Home“ (2005). Ob er seinen Festival-Rhythmus einhalten und es 2016 eine weitere Auflage geben wird, ist nicht bekannt.

Kommentare

Das könnte Dich auch interessieren