Elaiza-Sängerin drückt Jamie-Lee Kriewitz die Daumen

+
Elaiza-Frontfrau Ela Steinmetz findet Jamie-Lee "voll cool". Foto: Daniel Reinhardt

Berlin/Schiffweiler (dpa) - Elaiza-Sängerin Ela Steinmetz (23) drückt Jamie-Lee Kriewitz für das Finale des Eurovision Song Contest (ESC) fest die Daumen. "Ich finde sie voll cool", sagte Steinmetz der Deutschen Presse-Agentur.

Wie die Chancen für die deutsche ESC-Kandidatin wohl stehen, sei "mega-schwierig" zu sagen: "Wir selbst wissen ja, wie verrückt das ist zu sagen, du machst den oder den Platz. Man weiß das nie."

Bei der Entscheidung spielten viele Faktoren eine Rolle: "Die Performance, Outfit und natürlich Politik." Das Einzige, das man machen könne, sei Daumendrücken. Die Platzierung sei letztlich nicht das Entscheidende, sagte Steinmetz. Beim ESC gehe es doch eigentlich um Kulturaustausch. "Ich sehe das nicht zu verkrampft oder zu eng. Es ist doch eine riesige Familie, es ist ein Komponistenwettbewerb."

Kriewitz geht beim ESC-Finale an diesem Samstag (14.5.) in Stockholm mit dem Lied "Ghost" ins Rennen. Die Neo-Folk-Band Elaiza war 2014 beim ESC mit "Is It Right" für Deutschland gestartet - und auf Platz 18 gelandet.

Website Elaiza

Kommentare

Das könnte Dich auch interessieren