Deichkind: Anti-Pegida-Konzert in Dresden

+
Bunt gegen Braun: Deichkind demonstrieren auf ihre Weise gegen die Dresdner Pegida-Bewegung - mit einem Konzert am Montag in Dresden.

Ein starkes Zeichen gegen Rechts: Deichkind legen am Montag, 8.

Februar, einen unvorhergesehenen Tourstop in Dresden ein, um dort ein kostenloses Konzert zu geben. Die Hamburger werden sich am Abend ab 18.30 Uhr auf dem Theaterplatz vor der Semperoper einfinden und so auf ihre eigene Weise gegen die dort jeden Montag demonstrierende Pegida antreten. "Es ist uns eine Herzensangelegenheit, ein deutliches Signal zu setzen. Ein Signal gegen Rassismus und Ressentiments, gegen Gewalt in Wort und Tat, gegen Sexismus und Hass, gegen Vorurteile und Populismus", schreiben die Tech-Rapper bei Facebook. Gleichzeitig wird man Spenden sammeln, "für Flüchtlingsorganisationen und die Initiativen, die seit vielen Monaten Proteste gegen Intoleranz, Ausgrenzung, Fremdenfeindlichkeit und Nationalismus in Dresden organisieren", heißt es an selber Stelle. Als Support wird der Münchener Rapper Fatoni anwesend sein, weitere befreundete Bands und Künstler scheinen nicht ausgeschlossen zu sein.

Kommentare

Das könnte Dich auch interessieren