Blink-182: Album mit neuem Sänger

+
Matt Skiba (links) hat optisch durchaus Gemeinsamkeiten zu seinem Blink-182-Vorgänger Tom DeLonge. Auch in Sachen Sound sind die beiden sich ähnlich.

Nirgends klang Punkrock melodischer als bei Blink-182.

Grund war zweifellos auch die Stimmfarbe von Tom DeLonge. Doch leider hat es gekracht bei den Kaliforniern. So kickten Mark Hoppus und Travis Barker DeLonge aus der Band und heuerten Matt Skibba vom Alkaline Trio an, der seinen Vorgänger sowohl an Gitarre und Gesang ersetzt. Wie sich das anhört, deckt nun die erste gemeinsame Single in neuer Formation auf. "Bored To Death" ist kürzlich bei YouTube online gegangen und wird im Netz bereits heiß diskutiert. Das Lied ist der erste Vorbote von "California", dem siebten Bandalbum, das am 1. Juli erscheinen wird. Die letzte Veröffentlichung von Blink-182 war 2012 die EP "Dogs Eating Dogs". Das letzte Album "Neighborhoods" stammt aus dem Jahr zuvor und chartete in Deutschland auf Platz sechs.

Kommentare

Das könnte Dich auch interessieren