Beastie-Boys-Gründungsmitglied John Berry verstorben

+
Berühmt wurden die Beastie Boys als Trio. Das nun verstorbene Gründungsmitglied John Berry stieg bereits 1982 aus.

John Berry gehörte den Beastie Boys nicht mehr an, als diese mit "Licensed to Ill" 1986 einen Meilenstein der Rap- und Punkgeschichte veröffentlichten und einen Welterfolg feierten.

Doch als Gründungsmitglied wird er ewig in Verbindung mit den New Yorkern gebracht werden - angeblich war er es auch, der sich einst den Bandnamen ausdachte. Nun verstarb der Gitarrist im Alter von 52 Jahren in Massachusetts. Berry hob gemeinsam mit dem 2012 verstorbenen Adam Yauch (MCA), Michael Diamond (Mike D) und Schlagzeugerin Kate Schellenbach die Band 1981 aus der Taufe, wurde allerdings bereits ein Jahr später von Adam Keefe Horovitz alias Ad-Rock ersetzt. Als Schellenbach 1984 ausstieg, stand schließlich das Trio, das so lange für Furore sorgte. Zu hören ist das Gitarrenspiel Berrys lediglich auf der seinerzeit wenig beachteten EP "Polly Wog Stew" (1982). Im Anschluss spielte er in diversen Punk-Rock-Formationen. Dem US-Magazin "Rolling Stone" nach litt Berry an Demenz und verstarb in einem Hospiz. Die Beastie Boys erklärten sich nach Adam Yauchs Tod inaktiv und lösten sich 2014 endgültig auf.

Kommentare

Das könnte Dich auch interessieren