Bataclan will noch 2016 wiedereröffnen

+
Die Geschichte des Bataclans geht bis in das Jahr 1865 zurück, als es als Café, Theater und Tanzsaal öffnete. Ende 2016 soll es weitergehen mit dem symbolträchtigen Konzerthaus.

Es geht einfach nicht.

Die schrecklichen Anschläge von Paris im November vergangenen Jahres zu verdauen - unmöglich. Der Liveclub Bataclan stand damals bekanntlich im Mittelpunkt des terroristischen Akts: 89 Menschen kamen bei einem Gig der Rockband Eagles Of Death Metal ums Leben, als Islamisten den Konzertsaal stürmten und wahllos in die Menge schossen. Nun verkündeten die Besitzer des Bataclans im "Billboard"-Magazin, dass man weiter an einer Wiedereröffnung arbeite: "Wir tun unser Bestes, um noch vor dem Jahresende 2016 Events zu veranstalten." In einem Interview mit dem "Vice"-Magazin Ende 2015 äußerte Eagles-Of-Death-Metal-Sänger Jesse Hughes bereits, er wolle der Erste sein, der dort wieder spielt: "Unsere Freunde sind dort hingegangen, um Rock'n'Roll zu sehen - und sie starben. Ich gehe dahin zurück und lebe!" Bereits im Dezember spielte die Band aus Kalifornien an der Seite von U2 in Paris gemeinsam zwei Lieder, am 16. Februar legen sie in der französischen Hauptstadt im Zuge ihrer eigenen Tour einen Stop ein.

Eagles Of Death Metal auf Tournee:

18.02., München, Tonhalle

16.08., Köln, Live Music Hall

Kommentare

Das könnte Dich auch interessieren