Seltenes Konzert zum Band-Geburtstag

ABBA: Privater Auftritt zum Jubiläum

+
Anni-Frid Lyngstad und Björn Ulvaeus von ABBA im Januar in London: Gemeinsame öffentliche Auftritte sind eine Seltenheit - geminsames Singen erst recht.

50 Jahre ist es her, dass Björn Ulvaeus und Benny Andersson Freunde wurden und somit den Grundstein für ABBA legten.

Dieses Jubiläum feierte die Gruppe am Sonntag bei einer Privat-Party im Berns-Hotel in Stockholm, wie die schwedische Zeitung „Expressen“ berichtet. Ulvaeus, Andersson, Agnetha Fältskog und Anni-Frid Lyngstad ließen es sich angesichts dieses Jubiläums außerdem nicht nehmen, wieder einmal einen gemeinsamen Auftritt auf der Bühne hinzulegen. Eingeladen waren Freunde, andere Musiker, Schauspieler und schwedische Stars. Bilder und Videos dieses seltenen Ereignisses kursieren seitdem im Netz. Es ist bereits die zweite überraschende Reunion der Band in diesem Jahr innerhalb eines privaten Rahmens - im Januar traten die vier gemeinsam bei der Eröffnung des Erlebnis-Restaurants „Mamma Mia! The Party“ in Stockholm auf. Nachdem ABBA 1974 mit ihrem Hit „Waterloo“ den Grand Prix Eurovision de la Chanson - heute Eurovision Song Contest - gewannen, sorgte man weltweit für Furore. Die Gruppe verkaufte mehr als 380 Millionen Platten. ABBA trennten sich schließlich 1982 und treten seit 1986 nicht mehr zusammen öffentlich auf - zumindest nicht im großen Stil. 1999 feierte das auf ABBA-Songs basierende Musical „Mamma Mia!“ in London Premiere und ist heute mit mehr als 50 Millionen Zuschauern eines der erfolgreichsten der Welt.

Kommentare

Das könnte Dich auch interessieren