Zehn Milliarden Dollar

Finanzsprite für VR-Projekte

+
„HTC Vive“-Hersteller HTC gehört zu den Gründern der VRVCA - der „Virtual Reality Venture Capital Alliance“. Die hat zehn Milliarden Dollar für die Entwicklung neuer VR-Technologien und -Projekte bereitgestellt.

Zehn Milliarden Dollar - so viel stellt die neu gegründete „Virtual Reality Venture Capital Alliance“ bereit, um aus der noch jungen VR-Branche einen ernstzunehmenden Industriezweig zu machen.

Zum Bund der VR-Förderer gehören neben Risiko-Kapitalgeber auch Firmen wie HTC, Colopl und Unity. Der stattliche Fördertopf soll dafür sorgen, dass innovative VR-Projekte und -Technologien finanzierbar sind. Denn noch immer befindet sich die Technik in den Kinderschuhen. Wer eine Finanzspritze erhalten möchte, kann sich auf der offiziellen Website der „Alliance“ bewerben. Eingeladen sind sowohl Start-ups als auch bereits bestehende Unternehmen mit dem Fokus auf „Virtual Reality“- und „Augmented Reality“-Anwendungen.

tsch

Kommentare

Das könnte Dich auch interessieren