Diese Veränderungen stehen an

Vertikal, horizontal, bunt: Neues Zubehör für die PS4-Familie

+
Leuchtet jetzt auch auf der Oberseite: der neue Dual-Shock-Controller.

Neue PS4-Konsolen waren nicht das Einzige, was PlayStation-Hersteller Sony bei seiner Veranstaltung in New York präsentiert hat: Nachdem sich der Trubel um „PS4 Pro“- und Slim-Modelle einigermaßen gelegt hatte, fiel der Blick auf das Zubehör.

Die größten Veränderungen scheinen vor allem kosmetischer Natur zu sein: So kommt der neue „Dual Shock“-Controller mit einer feinen Licht-Leiste an der Oberseite des Touchpads, die in derselben Farbe glimmt wie die Lightbar auf der Vorderseite des Gamepads. Die neue PlayStation-Kamera wiederum sieht vor allem futuristischer und hochwertiger aus, zusätzlich verfügt sie über eine stabilere Basis. Technisch ist sie mit dem Vorgänger jedoch nahezu identisch. Beide Versionen sind mit dem für Oktober angekündigten Virtual-Reality-Headset kompatibel. Ohne Kamera funktioniert „PlayStation VR“ nicht.

Eine reine Geschmacksfrage ist dagegen der Einsatz des Vertical-Stands, mit dessen Hilfe sich die Slim-PS4 und die PS4 Pro aufrichten lassen. Für Audio-Liebhaber dürfte das neue Platinum-Headset interessant sein: Die nach Beats-Vorbild zusammenklappbare Kopfhörer-Mikro-Kombi beherrscht 7.1-Virtual-Surround-Sound und wird durch Sonys eigene 3D-Audio-Technologie befeuert. Bedeutet: Spiele, die Sonys spezielles Verfahren unterstützen, hören sich so an, als käme die akustische Berieselung von allen Seiten. Rauschunterdrückung und ein 3.5mm-Kabel für den Anschluss an Smartphones werden ebenfalls geboten. Allerdings hat das Schmuckstück seinen Preis: rund 180 Euro kostet das Platinum-Headset. Den Vertical-Stand gibt's bereits für 20 Euro, Kamera und Dual Shock kosten je 60 Euro.

tsch

Kommentare

Das könnte Dich auch interessieren