Akribische Kontrollen

Verschärfte Sicherheitsmaßnahmen bei der gamescom

+
In diesem Jahr wird das Gedränge vor den gamescom-Eingängen noch größer. Schuld sind verschärfte Sicherheitsmaßnahmen, für die sich die Veranstalter wegen der jüngsten Anschläge entschieden haben. Jeder Besucher wird einzeln kontrolliert, Cosplayern ist das Mitführen von Waffen beziehungsweise Waffen-ähnlichen Modellen untersagt.

Die jüngste Welle von mutmaßlichen Anschlägen und Amokläufen hat Folgen - auch für die gamescom: Um die Besucher der Messe besser schützen zu können, haben sich die Veranstalter dazu entschlossen, die Sicherheitsmaßnahmen zu verschärfen.

Eine sinnvolle Entscheidung, die das Bild der gamescom allerdings verändern wird. So ruft die Messe Köln alle Gäste dazu auf, wenige bis gar keine Taschen oder Rucksäcke mitzubringen, denn jedes Gepäckstück wird akribisch kontrolliert. Außerdem dürfen Cosplayer diesmal keinerlei Waffen beziehungsweise Waffenmodelle mitführen - eine Beschränkung, die auch für Imitate aus Schaumstoff, Holz oder anderen Werkstoffe gilt.

tsch

Kommentare

Das könnte Dich auch interessieren