Veröffentlichungstermin für "Fallout 4"-Erweiterung "Far Harbor" festgezurrt

+
Ein neues, großes Update, frische Spielgebiete in der Erweiterung "Far Harbor" und ein "Creation Kit" für die Erstellung eigener Spielelemente: Bethesda hält sein Erfolgs-Rollenspiel "Fallout 4" lebendig.

Die beiden "Fallout 4"-DLCs "Automatron" und "Wasteland Workshop" hat Bethesda schon veröffentlicht - jetzt hat man den Termin für die vorerst letzte und größte Erweiterung bekanntgegeben: "Far Harbor" soll ab 19.

Mai neue Gebiete ins Spiel bringen. Ödland-Erforscher dürfen sich zudem auf noch mehr ergänzende Inhalte freuen: Noch am heutigen Tag will Bethesda das Update 1.5 auch für Konsolen zum Download bereitstellen. Das bringt Profis vor allem den von vielen Fans eingeforderten Survival-Modus, der das Spielerlebnis gezielt erschwert: So wird es künftig nur noch beim Schlafen möglich sein, den Spielstand zu speichern. Außerdem entfällt die Schnellreisefunktion, der Held kann an neuen Gebrechen erkranken, und verletzte Mitstreiter werden nicht mehr automatisch geheilt. Das für PCs schon seit April verfügbare "Creation Kit" wird dagegen noch etwas auf sich warten lassen: Während Xbox-One-Besitzer bereits im Laufe des Mais in den Genuss kommen, müssen sich PS4-Spieler noch bis Juni gedulden. PC-Gamer verwenden die Erweiterung, um sogenannte "Mods" zu erstellen und auf die Bethesda-Server zu laden, damit der Rest der "Fallout 4"-verrückten Community ebenfalls Zugriff hat. Fan-gemachte Objekte für den Baumodus, aufpolierte Grafik-Elemente und ähnliche Gimmicks machen das postapokalyptische Rollenspiel noch detaillierter. Konsolisten können allerdings nicht selber kreativ werden - bei ihnen ermöglicht das "Creation Kit" lediglich den Download der PC-seitig erstellten Artefakte.

Kommentare

Das könnte Dich auch interessieren