Steht die Veröffentlichung einer neuen Konsolen-Generation unmittelbar bevor?

+
Die für Jahresende angekündigte Veröffentlichung von PlayStation VR könnte der Grund für eine PS4-Revision mit mehr Grafik-Performance sein.

Üblicherweise dauert es nach Erscheinen einer neuen Konsolen-Generation mindestens sechs Jahre, bis die Nachfolger vor der Tür stehen.

Doch im Falle von PS4 und Xbox One könnte es erheblich schneller gehen: Schon seit Wochen häufen sich Aussagen und Gerüchte über Quasi-Nachfolger der aktuellen Sony- und zur Microsoft-Geräte - die Veröffentlichung einer verbesserten "Zwischen-Generation" scheint unmittelbar bevorzustehen.

Mehr als nur bloße Gerüchte: Immer mehr Quellen treten auf den Plan, die zumindest zuverlässige Informationen über eine Playstation 4.5 oder PlayStation 4K haben wollen. Jüngst hat sich auch die US-Seite GigantBomb zum Thema geäußert: Angeblich hätte man von zuverlässigen Informanten sogar die Hardware-Spezifikationen des von Sony als "PlayStation 4 Neo" betitelten Geräts erfahren. Herzstück soll eine APU von AMD sein, die CPU und GPU unter einem Chip-Dach vereint. Der Prozessor wird aller Voraussicht nach wie bei der bisherigen PS4 über acht Kerne verfügen, auch an der Jaguar-Architektur hält man fest. Allerdings wird das Update einen Tick flotter unterwegs sein: Statt mit nur 1,6 GHz soll die Neo mit 2,1 GHz getaktet sein. Auch die Taktfrequenz des Arbeitsspeichers (wie bisher acht GB GDDR5-Ram) wird erhöht - ebenso wie die Bandbreite des Speichers, die von 176 GByte pro Sekunden auf 218 Gbyte/s steigt. Außerdem würde die Grafikeinheit des neuen Geräts über doppelt so viele Compute Units verfügen (bisher 18) und die Grafik-Performance von 1,84 Teraflops um mehr als das Doppelte auf 4,2 Teraflops wachsen lassen, so GiantBomb.

Und Sony ist nicht allein: Auch im Microsoft-Lager gibt es Hinweise auf eine neue Version der Xbox One, die vermutlich mit mehr Leistung kommt: Laut der US-Seite TheVerge bestätigen mehrere Entwickler die Arbeit an neuen Prototypen.

Ein möglicher Grund für die Veröffentlichung eines Generationen-Updates könnte die vermutlich für Ende des Jahres anstehende Veröffentlichung von Nintendos "NX" sein - eine Konsole, die Berichten zufolge doppelt so leistungsstark sein soll wie die aktuelle PlayStation4. Vielleicht bereitet Sony seine Konsole für das Headset PlayStation VR vor,. Die PS4 ist in ihrer aktuellen Form zu schwach, um besonders aufwendige 3D-Welten auf die Cyber-Brille zu zaubern. Als mögliches Veröffentlichungszeitfenster für die PlayStation Neo wird immer wieder Ende 2016 genannt. Mit genauen Informationen indes ist wohl erst bei der E3-Messe vom 14. bis zum 16. Juni zu rechnen. Viele Entwickler und Konsumenten reagieren allerdings äußerst sauer auf die Gerüchte: Ein wesentlicher Vorteil des Konsolen-Modells gegenüber dem PC - nämlich der Verzicht auf teure Hardware-Updates - wäre durch die Vermarktung einer PS4 Neo dahin. Schlimmstenfalls wird das Vertrauen der Kunden durch eine solche Vorgehensweise irreparabel beschädigt. Für Entwicklerstudios wiederum würden weitere Konsolenmodelle einen nicht unerheblichen und dadurch kostspieligen Mehraufwand bedeuten.

Kommentare

Das könnte Dich auch interessieren