Rockstar Nikki Six will mehr Geld von Google

"Sei nicht böse, YouTube!"

+
Die Band um Nikki Sixx fordert von YouTube eine faire Bezahlung für Künstler.

In Anspielung auf Googles Leitspruch "Don't be evil!" ("sei nicht böse") fordert die Band Sixx:A.M.

um Ex-Mötley-Crüe-Bassist Nikki Sixx Google auf, Künstlern mehr Geld für ihre Musik zu zahlen. Das Videoportal YouTube, eine Google-Tochter, zahle Musikern demnach nur ein Sechstel der Summe, die Apple Music und Spotify für das Musikstreaming ausschütten. Im Statement unterstreicht die Band, dass die "Gemeinschaft hart arbeitender Künstler ausgenutzt wird, um einen sehr kleinen Teil der Menschen reich zu machen." Es gehe Sixx:A.M. auch weniger um den eigenen Profit. Vielmehr machen sich die Künstler Sorgen um aktuelle und künftige Profimusiker: "Es geht nicht um uns. Wir sprechen für eine ganze Generation von Musikern, die fair für ihre harte Arbeit bezahlt werden müssen." Zudem fordern sie auch weitere Künstler dazu auf, sich für ihre Zunft einzusetzen. Denn schließlich habe Musik YouTube erst richtig groß gemacht, so Bandleader Nikki Sixx.

Kommentare

Das könnte Dich auch interessieren