Konami zieht nach

Schöner, taktischer, besser: Das neue „Pro Evolution Soccer“

+
Verbesserte Taktik-Optionen, detailliertere Spieler-Modelle, realistischere Pässe: Für sein nächstes „PES“ setzt Konami auf Verbesserungen bei Gameplay und Optik.

Gerade erst hat Electronic Arts erste Details zum nächsten „FIFA“ mit der Rückennummer 17 bekanntgegeben, da zieht Konami nach: „PES 2017“ wird aller Voraussicht nach im August oder September erscheinen, eine erste Presse-Vorstellung soll es auf den „PES World Finals“ geben.

Schon jetzt verspricht der Hersteller Änderungen beim Passspiel - unter anderem mithilfe der neuen Funktion „Real Touch“, die Passannahme und Kontrolle authentischer machen soll. Auch das „Precise Pass“-Feature ist neu: Mit dessen Hilfe will man bei Konami vor allem Genauigkeit und Qualität des Passspiels genauer berechnen. Aber damit nicht genug: Auch an den Möglichkeiten für Offensiv- und Defensiv-Taktiken hat man gefeilt, die würden sich laut Pressemeldung bald schneller und optimaler einstellen lassen. Erweiterte Anweisungen für eine individuelle Strategie sollen's möglich machen. Darüber hinaus wurde am Verhalten der Keeper gefeilt, außerdem sind die Kollegen im Tor jetzt feiner animiert und deutlich stärker als früher: Angreifern fällt es entsprechende schwerer, das Leder ins Tor zu bugsieren. All das wird übrigens einmal mehr mithilfe Konamis hauseigener „FOX“-Engine realisiert, die jetzt obendrein für verbesserte Spielermodelle und ein realistischeres Beleuchtungsmodell in den Stadien sorgt.

tsch

Kommentare

Das könnte Dich auch interessieren