Nach VfL Wolfsburg

FC Schalke mit eSport-Team

+
Engagiert sich mit seiner Mannschaft künftig verstärkt für die Etablierung von eSports in Deutschland: BIU-Geschäftsführer Dr. Maximilian Schenk.

Spannende Duelle Spieler gegen Spieler, ob digital oder im lokalen Netzwerk - das ist eSports und längst kein ordinäres Hobby mehr.

Die virtuellen Gladiatoren sind in Vereinen und Ligen organisiert, die Preisgelder internationaler Austragungen erlauben den siegreichen Computer-Athleten inzwischen ein recht komfortables Leben, Millionen Zuschauer und Follower bescheren ihnen einen Promi-Status. Trotzdem wird eSport nicht in allen Ländern als solcher akzeptiert - auch in Deutschland herrscht Nachholbedarf. Darum hat sich jetzt der „Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware“ - kurz „BIU“ - der Sache angenommen: Unter dem Label „eSports.BIU“ will der Verband künftig sein Engagement verstärken - und zwar mit Unterstützung von Verbands-Mitgliedern, die sich vom Start weg der eSports-Vereinigung anschließen. 

Darunter namhafte Hersteller und Studios wie Activision Blizzard, Bandai Namco, Electronic Arts, Microsoft, Nintendo, Yager und Crytek. Auch Free2Play-Giganten wie Wargaming und Gameforge sind mit von der Partie, außerdem mischen noch Ligen- und Turnier-Veranstalter à la ESL oder Freaks 4U mit. BIU-Geschäftsführer Dr. Maximilian Schenk hierzu: „Dem eSport gehört die Zukunft, weltweit wächst keine Sportart so rasant. Die Bedeutung des eSports ist in den vergangenen Jahren kontinuierlich gewachsen, und war nicht nur für Spieler und Zuschauer, sondern auch für die gesamte Games-Branche.“

Auch die klassische Sport-Branche leckt bereits Blut: Nach dem VfL Wolfsburg hat der FC Schalke 04 nun ebenfalls eine eSports-Abteilung, für die jüngst das „League of Legends“-Team „Elements“ eingekauft wurde. Nun kündigte man die Gründung einer eigenen „FIFA“-Mannschaft an. Deren Teamleiter Joshua Begehr war früher selbst aktiv und hat sich in dieser Zeit mehrfach den Titel des „FIFA“-Welt- beziehungsweise Europa-Meisters gesichert.

tsch

Kommentare

Das könnte Dich auch interessieren